22.06.2017, 13:48 Uhr

Ernst Horvath (ÖVP) kanditiert in Ritzing als Bürgermeister

NR Nikolaus Berlakovich (li.), Ernst Horvath, Walter Roisz, Franz Sonnleithner (re.) (Foto: ÖVP Ritzing)

Der amtierende Bürgermeister Walter Roisz wird nach 10 Jahren Amtszeit im Herbst nicht mehr zur Wahl antreten.

RITZING. Bei der Pressekonferenz der ÖVP-Ritzing AM 22. Juni 2017 wurde die Personalentscheidung über den Spitzenkandidaten für die Bürgermeister- und Gemeinderatswahl im Herbst 2017 bekannt gegeben.

Horvath als Bürgermeisteranwärter

Gemeindeparteiobmann Franz Sonnleithner und Bürgermeister Walter Roisz zogen über die vergangenen Jahre eine positive Bilanz und präsentierten gemeinsam mit Bezirksparteiobmann Niki Berlakovich den neuen Spitzenkandidaten KommR Ernst Horvath. „Mein Ziel ist es, einen Neustart zu erreichen, bei dem wir weiterhin miteinander für die Zukunft von Ritzing arbeiten“, so Gemeindeparteiobmann Franz Sonnleithner.

Viel für Ritzing erreicht

„Ich muss gestehen, dass das Bürgermeisteramt eine schöne Aufgabe wäre, besonders wenn man eine Amtsleitung hat, die den Bürgermeister unterstützt und nicht boykottiert. Ich musste leider sehr viel Energie in diesen Boykott stecken und konnte aber trotzdem viel Positives für diese Gemeinde bewirken“, sagt Walter Roisz.
Der Bürgermeister habe sehr viel Energie in die Sicherung der Nahversorgung gesteckt. Das Land Burgenland speche darüber und in Ritzing sei es gemacht worden. „Ich bedanke mich bei allen, die positiv daran gearbeitet haben, dass wir doch einige schöne Projekte in den zwei Perioden verwirklichen konnten. Für meine politischen Gegner, die mich nur weit unter der Gürtellinie angegriffen haben und nichts zu einer positiven Mitarbeit für die Gemeinde beigetragen haben, hege ich nur Mitleid“, sagt der scheidende Bürgermeister.

Arbeit fortsetzen

Horvath ist seit 40 Jahren verheiratet und Vater von drei Kindern. Er führte gemeinsam mit seiner Gattin das Hauben-Restaurant Horvath in Ritzing. Der 62-jährige ist auch als Spartenobmannstellvertreter für die Gastronomie Tourismus Burgenland tätig. Seit 1. Jänner 2017 ist Horvath Pensionist und kann sich in seiner ganzen verfügbaren Zeit auf die Kommunalpolitik konzentrieren.
„Der Bürgermeister hat den Willen der Bürger umzusetzen, ist Moderator, manchmal Mediator. Nicht sein Wille, der Wille der Ritzinger ist das Maß der Dinge. Kompetent und kooperativ möchte ich gemeinsam mit dem Gemeinderat sowie der Verwaltung diese Gemeinde gestalten und entwickeln. Meine Vorstellungen von der Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat deuten auf einen kooperativeren Führungsstil hin“, so der Spitzenkandidat Ernst Horvath.

Dank für Einsatz

„Ich danke Ernst Horvath für seine Bereitschaft als Spitzenkandidat zu kandidieren. Er hat mit seinem Lokal schon in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass der gute Ruf von Ritzing weit über die Gemeindegrenzen ausbaut wurde. Ich bin davon überzeugt, dass die gute Arbeit für die Menschen in Ritzing fortgesetzt wird. Berlakovich. Walter Roisz hat das Amt des Bürgermeisters mit großem Engagement ausgeübt. Ich wünsche Walter für die Zukunft alles Gute“, so Bezirksparteiobmann Niki Berlakovich abschließend.

Auflistung einiger Projekte
Errichtung einer neuen Friedhofsmauer
Einführung der Ritzinger Kulturtage
Viele Straßenzüge wurden neu errichtet bzw. komplett saniert wie z.B Lackendorferstraße, Lackenbacherstraße, Hauptplatz, Hauptstraße, Wiesengrund, Weingartenäcker Abschnitt 3, Neustift
Dorfplatz wurde neu gestaltet
Feuerwehrhaus wurde erweitert und der Fuhrpark wurde modernisiert
Die Feuerwehr wurde großzügig unterstützt und heute hat Ritzing eine tatkräftige Feuerwehr mit einer hervorragenden Jugendarbeit
Die Volksschule wurde innen renoviert und mit neuen Tischen und Stühlen ausgestattet
Die Nachmittagsbetreuung für Kinder wurde eingeführt
Der Kindergarten wurde innen und außen renoviert
Die Kinder können bereits ab 1,5 Jahre in den Kindergarten gebracht werden
Das Erschließungsgebiet Weingartenäcker Abschnitt 3 wurde komplett aufgeschlossen und das Erschließungsgebiet Gartenäcker wurde mit 19 Bauplätze neu errichtet
Baugebiet Hirterberg wurde aufgeschlossen
die Kirche wurde mit großzügiger Unterstützung seitens der Gemeinde komplett saniert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.