10.10.2017, 08:34 Uhr

Koestinger & Fazekas Kaempfer für den ländlichen Raum

Zwei Drittel aller Österreicherinnen und Österreicher leben im ländlichen
Raum. Daher ist es für Patrik Fazekas und Elisabeth Köstinger ein besonderes
Anliegen sich für diese Regionen einzusetzen. Gemeinsam fordern sie den
Ausbau der Digitalisierung, Sicherstellung der medizinischen Versorgung und
eine Senkung der Mehrwertsteuer auf Hotelübernachtungen.
Patrik Fazekas ist mit Sebastian Kurz seit vielen Jahren aufs Engste verbunden und ist
stolz darauf, in seinem Team zu sein. Gemeinsam mit Köstinger möchte Fazekas nun
auch das Richtige für den ländlichen Raum tun. „Es ist dafür allerhöchste Zeit, denn
mit den Rezepten der Vergangenheit werden wir die Zukunft nicht bewältigen. Das
Wichtigste: Wir müssen alles unternehmen, damit die Menschen hier in ihrer Heimat
bleiben können“, so Fazekas. Gemeinsam mit ÖVP-Generalsekretärin Elisabeth
Köstinger unterstreicht Nationalratskandidat Patrik Fazekas die Wichtigkeit des
ländlichen Raums: „Über ein Drittel der Bruttowertschöpfung wird in ländlichen
Gebieten erwirtschaftet. Vor allem Klein- und Mittelunternehmen kommt dabei eine
wichtige Rolle zu. Sie sind das Rückgrat der österreichischen
Unternehmenslandschaft. Wir sehen den ländlichen Raum als eine Lebensregion mit
Potenzial, aber auch als einen Lebensraum, der Unterstützung braucht“.
Gemeinsam treten sie daher für folgende Maßnahmen ein
• Unterstützung der Landwirtschaft im ländlichen Raum
• Sicherung der Mobilität (Wahlfreiheit)
• Förderung der Digitalisierung des ländlichen Raumes
• Sicherstellung der medizinischen Versorgung am Land
• Senkung der Mehrwertsteuer bei Hotelübernachtungen auf 10%.
Als maßgeblicher Wirtschaftsfaktor, der viele Arbeitsplätze direkt und indirekt sicher
stellt bezeichneten beide den Tourismus. Damit das auch weiter so bleibt, treten
beide für die Senkung der Mehrwertsteuer bei Hotelübernachtungen ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.