02.09.2014, 10:27 Uhr

4:1! SV Lutzmannsburg unterstreicht Aufwärtstrend gegen den SC Frankenau

LUTZMANNSBURG. Seit vier Runden ungeschlagen! Der SV Lutzmannsburg machte mit dem 4:1-Auswärtssieg bei Schlusslicht SC Frankenau erneut Plätze in der Tabelle gut, rangiert mit acht Punkten aus fünf Spielen auf den 4. Rang. Demnach zufriedenstellend fiel auch der Spielbericht auf der Klubhomepage des 2. Klasse-Klubs von Webmaster Martin Weber aus:

„Das Spiel begann recht munter mit je einem ersten Torschuss auf beiden Seiten, bei denen die Keeper aber noch nicht ihr ganzes Können zeigen mussten. Aber schon in der 7. Spielminute durfte unsere Mannschaft dann den Führungstreffer bejubeln. Ein auf die erste Stange gezirkelter Eckball wurde zunächst von Manuel Imre noch an die Stange gesetzt, den abspringenden Ball konnte Christopher Budischek aber problemlos per Kopf verwerten.

Nachdem der Torschütze eine tolle Kopfballchance versäumte (12.), musste kurz danach auch Alex Marton sein ganzes Können aufbieten, um einen guten Schuss von der Strafraumgrenze zu parieren. In der 24. Minute konnte unsere Mannschaft dann die Führung ausbauen: Die Abwehr der Gastgeber wurde bei einer missratenen Abseitsfalle überrumpelt, Daniel Gilschwert fand freie Bahn auf das Tor vor und bediente Manuel Imre mit idealem Zuspiel, sodass dieser den Ball zum 2:0 nur mehr über die Linie drücken musste.

Noch vor der Pause vergab Philipp Weber einen Sitzer, als er nach idealer Vorarbeit von Manuel Imre den Ball nicht richtig traf und über die Latte bugsierte.

Alles in Allem waren die Hausherren mit dem 2-Tore-Rückstand zur Pause gut bedient und unsere Fans durften angesichts der Kräfteverhältnisse erwarten, dass man das Match mit solidem Spiel ungefährdet zu Ende spielen kann. Als dann in der 49. Minute Daniel Gilschwert nach tollem Zuspiel von Manuel Imre eiskalt zum 3:0 verwertete, schien sogar ein echter Kantersieg möglich.

Ganz gegen diese Erwartungen eroberten aber die Gegner von dort weg immer mehr Spielanteile, während das eigene Spiel zunehmend zerfahren wurde und der Auftritt im wahrsten Sinne des Wortes immer müder wurde. Ein Effekt davon war, dass Philipp Weber in der 67. Minute eine Hereingabe unglücklich ins eigene Tor ablenkte. Das erhöhte die Unsicherheit in unserer Elf nochmals, sodass im Publikum schon Befürchtungen laut wurden, dass das Spiel gar noch kippen könnte. Etwas Glück und die Tatsache, dass wir an diesem einen bärenstarken Schlussmann hatten, verhinderten aber weitere Gegentreffer. Gegen den Spielverlauf, erzielte unsere Mannschaft durch Stefan Toth sogar noch einen vierten Treffer (89.).

Trotz der sehr durchwachsenen zweiten Spielhälfte ging unsere Mannschaft - nicht zuletzt dank einer sehr starken Leistung unseres Torhüters, Alex Marton - doch verdient als Sieger aus dieser Begegnung hervor und konnte sich auf den 4. Tabellenplatz verbessern. – Gespannt darf man sein, ob unsere Elf auch am kommenden Wochenende auf eigener Anlage gegen die bisher sehr stark agierenden Gäste aus Rattersdorf reüssieren wird können. Gespielt wird diesmal schon am Freitag um 19:30 Uhr (Reserven um 17:30 Uhr). Mit kräftiger Unterstützung des Publikums ist vielleicht ein weiterer Sieg und ein Vorrücken in der Tabelle möglich – also hinkommen und anfeuern.“

Aufstellung:
Alex Marton; Márk Steiner, Philipp Weber, Christopher Budischek, Florian Alten; Andreas Imre, Zsolt Steiner (61. Christoph Alten), Johannes Weber (81. Simon Weber), Christopher Steiner (73. Stefan Toth); Daniel Gilschwert, Manuel Imre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.