30.01.2018, 06:30 Uhr

ASK Kobersdorf: "Abstieg kommt nicht in Frage"

Kapitän Markus Wieder (re.) & Co. hoffen auf starke Rückrunde.
1.Klasse: ASK Kobersdorf setzt neue Impulse • Trainer Pleva folgt Clemens Ivanschitz

KOBERSDORF (O.Frank). Nach sieben Niederlagen, drei Remis und nur drei Erfolgserlebnissen war Schluss: Der 1. Klasse Mitte-Klub trennte sich von Trainer Clemens Ivanschitz. Kein Schnellschluss, wie die Klubführung bestätigte. Der Nachfolger: Hannes Pleva, bekannt als ehem. Austria Wien-Profi und jahrelanger Trainer beim SV Lackenbach. Der 51-Jährige gab sich bei Amtsantritt überzeugt: „Wir werden in der Rückrunde mit dem Abstieg nichts zu tun haben!“

"Wir waren uns schnell einig!"
Bereits sechs Neuzugänge (das Bezirksblatt berichtete) gab der Tabellen-11. in den letzten Wochen bekannt – ein personeller Umbruch, der jetzt auch den Trainerposten betraf: „Es ging alles sehr schnell“, so Hannes Pleva über die 1. Kontaktaufnahme der Klubführung „und wir waren uns auch schnell einig.“ Im Hintergrund gab SC Bad Sauerbrunn 1B-Coach Alfred Wagentristl dem ASK Kobersdorf den Tipp für Hannes Pleva, dieser informierte sich bei ASK Weppersdorf-Trainer Edi Stössl über seinen neuen Arbeitgeber. „Die Mannschaft verfügt über eine gute Qualität & hat die Fähigkeit nach Höherem zu streben“, meint der Neo-Coach, der seine Mannschaft am Freitag beim Test gegen den SV Bad Tatzmannsdorf (1:8) das erste Mal betreute. Hannes Pleva, der in 143 Bundesliga-Spielen 27 Treffer erzielte, gilt als Verfechter der „eigenen Philosophie“, wie er gerne betont. Dabei zählen hartes, konsequentes Training, aber auch der Spaß am Fußball. „Moral, Kampf- und Laufbereitschaft sind dabei sehr wichtig“, unterstreicht er. Sein Engagement ist grundsätzlich länger ausgelegt, „aber im Mai setzen wir uns wieder zusammen, da sehen wir, wie es läuft“, verrät der Neo-Coach und nach dreijähriger Auszeit betont: „Ich bin motiviert, weil auch der ASK Kobersdorf eine sehr gute Philosophie verfolgt.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.