06.02.2018, 07:30 Uhr

Florian Janits: "Es ist für mich ein Sprungbrett"

Florian Janits (Foto: privat)
Motorsport: Florian Janits gelingt Karrieresprung • Einstieg in GT4-Serie

STEINBERG-DÖRFL (O.Frank). In seinem Pass steht erst „Geburtsjahr: 1998“ und sein (Motorsport)-Lebenslauf liest sich bereits aufregend: Titel und Trophäen im Kartsport, Formel 4-Pilot, Testfahrer – und jetzt Umstieg mit dem Lechner Racing-Team in die GT4-Serie. Florian Janits ist ein weiterer Karrieresprung gelungen. „Ich bin froh, dass es geklappt hat“, freut sich der 20-Jährige, der im Sommer die Matura absolvierte, im März den neunmonatigen Zivildienst in Weppersdorf beginnen wird. Was für ihn im Moment nebensächlich erscheint. Sein Debüt? „Im März starten die Tests, Anfang April folgt das erste von sechs Rennen in Belgien.“

Die Vorfreude ist riesig und die GT4-Serie PS-stark. Das Rennfahrzeug: Mercedes SLS, 510 PS, Spitzengeschwindigkeit bis zu 320 km/h. „Bei der GT4-Serie müssen aber alle Autos die gleiche Motorstärke aufweisen“, erklärt Janits. Das Außergewöhnliche: Zwei Fahrer pro Team müssen abwechselnd die Rennen bestreiten. Sein neuer Teamkollege, Jakob Schober (22) aus Altenmarkt, ist ein langjähriger Bekannter von Florian Janits, der den GT4-Einstieg auch als weiteres Sprungbrett sieht: „Diese Serie ist die Nummer 1 für den Einstieg zum Tourenwagen.“ Für seine Motorsport-Vita sieht „Flo“ Janits selbst noch viel Potenzial …
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.