19.09.2014, 10:33 Uhr

Lohnsteuer senken! – ÖGB-Kampagne bei der Firma Pfnier

OBERPULLENDORF. „Die Lohnsteuer zu senken, bedeutet nicht nur eine Entlastung der Menschen. Eine Lohnsteuersenkung ist auch für die Wirtschaft dringend nötig damit diese wieder in Schwung kommt. Was wiederum Arbeitsplätze schafft und den Wohlstand in unserem Land sichert“, erklärt Wolfgang Geisinger, Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH)Burgenland.


Unterschriften sammeln

Geisinger ist derzeit gemeinsam mit seinen FunktionärInnen in Burgenlands Baubetrieben unterwegs, um Stimmung für die ÖGB-Kampagne „Lohnsteuer senken! Damit netto mehr Geld bleibt“ zu machen und Unterstützungs-Unterschriften zu sammeln. So auch bei der Firma Pfnier. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu informieren und Unterschriften zu sammeln. Michael Mohl, Betriebsratsvorsitzender bei Pfnier konnte bereits rund 300 Unterschriften nach Wien weiterleiten.
In Österreich haben die Einnahmen aus Lohnsteuern erstmals die Einnahmen aus Mehrwertsteuern überholt. Fazit: Den Menschen bleibt unterm Strich immer weniger im Börsel, weil sie einen großen Teil ihres schwer verdienten Geldes an den Finanzminister abliefern müssen. Bei den Bruttolöhnen erreichen wir in den Kollektivvertragsverhandlungen stets ein Plus über der Inflationsrate. Aber sobald die Abgaben und Steuern abgezogen werden, wird daraus ein reales Minus, heißt es von der GBH Burgenland.
Geisinger: „Je mehr Menschen unterschreiben, desto größer wird der Druck auf die Regierung, Maßnahmen zu setzen!“Informationen und Online-Unterschriften unter www.lohnsteuer-runter.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.