KUZ Oberschützen
BAfEP Oberwart sorgt für magische Musicalmomente

BAfEP-Schüler spielten im KUZ Oberschützen ein Musical-Projekt.
  • BAfEP-Schüler spielten im KUZ Oberschützen ein Musical-Projekt.
  • Foto: BAfEP Oberwart
  • hochgeladen von Michael Strini

OBERSCHÜTZEN. Schülerinnen der BAfEP Oberwart brachten vergangenes Wochenende gemeinsam mit der Lehrerband der Schule das Musical „Lampenfieber“ auf die Bühne und begeisterten während der fünf Vorstellungen die Zuschauer im KUZ Oberschützen und in der KUGA Großwarasdorf.
Stellten sie die Darsteller zu Beginn der Handlung noch die Frage, ob ihre Aufführung wohl glücken würde, so zeigte sich bald, dass für die SchülerInnen der BAfEP Oberwart kein Grund dazu bestand, Lampenfieber zu entwickeln, denn an den Gesichtern im Saal war deutlich abzulesen, die jungen KünstlerInnen hatten ihre Zuschauer längst in die Handlung ihres Stückes entführt. Dieses widmete sich mit einer feinsinnigen und humorvollen Inszenierung den Themen Ausgrenzung und Selbstbestimmung, wobei auch die Romantik nicht zu kurz kam.

Schul-Musical-Projekt

Das Musical erzählt von einer Klasse, die beschließt, bei einem Schul-Musical-Projekt mitzumachen. Die Vorbereitungen laufen gut, doch dann droht das Projekt zu scheitern, da die Hauptdarstellerin unerwartet ausfällt. Indem die SchülerInnen über ihren Schatten springen und zusammenhalten, schaffen sie es trotzdem, dass Stück zur Aufführung zu bringen.
Verantwortlich für Projektleitung und Regie war Béata Demény, für die musikalische Gesamtkonzeption Nikolaus Dreo. Die Darbietung bestand durch wunderbar strahlende Stimmen, exzellente Musik vonseiten der Lehrerband und mitreißende Choreographien, die zeigten, wie viel Bewegungstalent in den Schüler steckt.

Authentische Darstellung
Mit ihrer authentischen Darstellung der einzelnen Rollen sowie gutem Timing für Pointe und Emotion zogen die SchauspielerInnen die Besucher auch während der Sprechpassagen in ihren Bann. Nicht zuletzt sorgte die liebevolle Gestaltung des Bühnenbildes für einen ästhetischen Rahmen der Aufführung.
Eines steht fest, die großartigen Vorstellungen haben das Publikum berührt und werden wohl noch länger in den Köpfen der Zuschauer nachklingen.

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.