3 Fragen - 3 Antworten mit Fotokünstler Julius Horvath

2Bilder

Im Zuge der Ausstellung "45 Jahre Fotokünstler Julius Horvath" gab es ein kurzes Interview zwischen dem Künstler und Mike. 

Mike: Wie kamst du dazu solche Motive wie du sie hier ausgestellt hast zu fotografieren?

Julius: Durch den Fotoclub in Güssing im Jahr 2011 - da in jedem Jahr ein anderes Thema gibt gab es zu meinem Beginn das Thema "Abstrakte Kunst" und ich konnte mir darunter nichts vorstellen und am Flohmarkt sah ich das Würfelspiel welches auch in dieser Ausstellung zu sehen sind. 

Mike: 45 Jahre sind schon eine lange Zeit - wie hast du das fotografieren überhaupt für dich entdeckt? 

Julius: Angefangen hab ich schon mit 11 Jahren und früher konnte ich mir die Kameras welche ich in der Auslage der Quelle gesehen habe noch nicht leisten aber dann sah ich einmal eine Kamera um 50 Schilling und ich sparte das Geld zusammen und kaufte mir diese und somit begann für mich das fotografieren. Ich war so begeistert das ich alles fotografierte. Mein erstes Bild war ein Foto meiner Mutter. Und jetzt nach 45 Jahren bin ich immer noch so begeistert wie am Anfang. 

Mike: Hast du es je bereut mit dem fotografieren angefangen zu haben und hast du noch Ziele für demnächst? 

Julius: Ich bereue es nicht mit dem fotografieren angefangen zu haben. Für die Zukunft hab ich das Ziel neue abstrakte Fotos zu machen und diese auszustellen das die Leute diese sehen und sich fragen wie ich diese überhaupt gemacht habe. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen