Eisenberg/Pinka
40 Feuerwehrleute bei Gartenhüttenbrand im Einsatz

Die Feuerwehren Eisenberg, Kohfidisch und Deutsch Schützen waren im Löscheinsatz.
6Bilder
  • Die Feuerwehren Eisenberg, Kohfidisch und Deutsch Schützen waren im Löscheinsatz.
  • Foto: FF Deutsch Schützen
  • hochgeladen von Michael Strini

Die Feuerwehren aus Eisenberg und Deutsch Schützen waren im Löscheinsatz. Die Gerätehütte brannte aber völlig aus.

EISENBERG/PINKA. Am 24. März kam es nachmittags gegen 14.30 Uhr zu einem Gartenhüttenbrand in Eisenberg.
Die Feuerwehr Eisenberg und die von ihr nachalarmierten Feuerwehren Deutsch Schützen und Kohfidisch, die ihre Wärmebildkamera zum Einsatz brachte, um Glutnester auszuforschen, konnten den Brand mit gemeinsamer Kraft rasch eindämmen und löschen. Personen kamen keine zu Schaden. Das Einfamilienhaus in unmittelbarer Nähe, in dem sich die Familie zum Zeitpunkt des Brandes aufhielt, blieb unversehrt.

Gerätehütten abgebrannt

"Obwohl die Feuerwehren Eisenberg und Deutsch Schützen nach kurzer Zeit mit insgesamt 40 Feuerwehrleuten und vier Fahrzeugen vor Ort und waren und mit den Löscharbeiten begannen, brannte der Schuppen vollkommen nieder. Sämtliche im Nebengebäude befindliche Gegenstände wurden durch das Feuer vernichtet", berichtet die Landespolizeidirektion.
Sowohl die Brandursache als auch die Höhe des entstandenen Sachschadens sind derzeit noch nicht bekannt.

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

Michael Strini auf Facebook
Michael Strini auf Instagram
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen