Bezirk Oberwart
44-jähriger Autolenker mit Marihuana gestoppt

Die Polizei führte von Samstag auf Sonntag Schwerpunktkontrollen durch.
  • Die Polizei führte von Samstag auf Sonntag Schwerpunktkontrollen durch.
  • Foto: Polizei/Neumayr
  • hochgeladen von Michael Strini

Am Wochenende gab es wieder Drogen- und Alkoholkontrollen im Bezirk Oberwart.

BEZIRK OBERWART. Vom Samstag, 22. Februar, auf Sonntag, 23. Februar, fand eine landesweite Schwerpunktaktion zu Hebung der Verkehrssicherheit statt. 82 Polizisten waren eingesetzt.
Die Schwerpunktaktion wurde mit Hauptaugenmerk auf die Einhaltung der Alkohol- und Drogenbestimmungen, Geschwindigkeitsübertretungen, Nichteinhalten des Telefonierens mit Freisprecheinrichtung, sowie auf Delikte, die hauptverantwortlich für Verkehrsunfälle sind, durchgeführt.

18 Lenker mit Alkohol oder Suchtgift

Es wurden rund1.200 Fahrzeuglenker kontrolliert und 781 Alkomat- bzw. Alkovortests durchgeführt, wobei 18 Lenker die Fahrzeuge in einem alkohol- oder suchtmittelbeeinträchtigten Zustand lenkten, elf hatten mehr als 0,8 Promille, zwei mehr als 0,5 Promille.
Ein 44-jähriger Autolenker wurde in Oberwart angehalten. Bei dem Lenker wurden ca. 20 g Marihuana vorgefunden und vorläufig sichergestellt. Er gab an, täglich einen Joint zu rauchen. Aus diesem Grund wurde eine klinische Untersuchung wegen Verdachts des Lenkens in einem Suchtgift beeinträchtigten Zustand durchgeführt, welche positiv verlief. Er wurde angezeigt.

Mehr Suchtgiftlenker

In diesem Zusammenhang verweist die Landespolizeidirektion Burgenland auf folgende Zahlen und Fakten: Vermehrte Schwerpunktaktionen der Polizei führten dazu, dass die Zahl der festgestellten suchtgiftbeeinträchtigten Lenker*innen auch im Burgenland in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen ist, von 76 Fällen 2017 über 90 im Jahr 2018 auf 107 Fälle 2019.
Laut einer IFES Dunkelfeldstudie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit 2019 kommt auf vier Alkohollenker ein Drogenlenker. Jedes Jahr werden österreichweit mehr als 28.000 (2018: 28.067) Lenker wegen eines Alkoholdelikts angezeigt. Bestünde bei Beeinträchtigung durch Suchtgifte eine ähnlich hohe Entdeckungsrate wie bei Alkoholdelikten müssten jedes Jahr circa 7.000 Lenker angezeigt werden.

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

Michael Strini auf Facebook
Michael Strini auf Instagram
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen