Barbara Horvath: Familie, Schauspiel & Bühne sind meine Lebensinhalte

7Bilder

UNTERWART/BASEL (ps). Der Applaus als Brot des Künstlers, gewürzt mit viel positiver Medienkritik, verleitete die Schauspielerin Barbara Horvath zu einer emotionalen Aussage: „Wir sind in Basel angekommen“! So geschehen nach dem Premierenauftakt „Engel in Amerika“, im Baseler Stadttheater, Ende Oktober 2015. „In diesem Stück wird viel gewagt und alles gewonnen“, war in der Presse zu lesen. Eine Aussage, die auch für die künstlerische Herausforderung von Barbara Horvath gilt. Denn die symphatische Unterwarterin, die neben Auftritten in Film und Fernsehen, als Sprecherin für Ö1 auch Wiens Bühnen jahrelang erfolgreich bespielte, zog es mit ihrer Familie nach Basel ans Stadttheater. An der Seite von Andreas Beck, er hat die Intendanz in Basel übernommen und mit einigen Ensemblemitgliedern bereits sehr erfolgreich im Schauspielhaus Wien gearbeitet, erfolgt in Basel ein "Neustart" mit netten Kollegen und konstruktivem Geist, so Barbara.

Herausforderungen als neue Chancen sehen

Ihr vielseitiges Talent als Schauspielerin und Sängerin hat Barbara Horvath in ihrer bisherigen Karriere auf etlichen Kulturschauplätzen Österreichs und Bühnen, aber auch im benachbarten Ausland mit großem Erfolg unter Beweis gestellt. Barbara wuchs zweisprachig (deutsch, ungarisch) in ihrer Heimatgemeinde Unterwart auf. Von 1993 bis 1996 studierte sie an der Schauspielschule des Wiener Volkstheaters und erhielt gleichzeitig ihre Gesangsausbildung bei Rudolf Olster. Seit 2007 war Barbara Horvath künstlerische Leiterin der Schauspielakademien NÖ und Dozentin an der Schauspielakademie Melk.

Es war das "JA" der Familie, das den Ausschlag gab

Für Ehemann Helmut Berger war es eine Rückkehr nach Basel, der Schauspieler, Autor und Regisseur arbeitete bereits vor Jahren am Baseler Theater. Sohn Adam wurde im Herbst in der Schweiz "eingeschult", fand neue Freunde und Spielkameraden und Barbara hat am Stadtrand von Basel ein Haus im Grünen mit heimeligem Flair gefunden, wo sich die Familie wohlfühlt.
Ein „bisschen Unterwart - ein bisschen Heimat“ in einem idyllischen Fleckchen Schweiz, mitten im Grünen und nur wenige Hundert Meter von der Französischen Grenze entfernt, da macht das Leben und die Arbeit wirklich Freude.
Das "Ja" von Helmut und Adam war mir nicht nur wichtig, sondern hat schließlich den Ausschlag gegeben für das Engagement in Basel und war aus heutiger Sicht auch vollkommen richtig, so Barbara. Hier in der Schweiz gibt dir das Publikum das Gefühl, dass es kommt um dich spielen zu sehen, so auch in "Engel in Amerika", einer sechsstündigen Aufführung, die zur echten Herausforderung für Schauspieler und Publikum wird.

Nach der Hochzeit ging es nach Basel
Im Juni 2015 gaben sich Barbara Horvath und ihr Lebenspartner Helmut Berger in Unterwart das „Ja-Wort“. Familie, Freunde, Schauspielkollegen wie Trauzeugin Ursula Strauss, oder Peter Simonischek & Brigitte Karner feierten gemeinsam mit dem glücklichen Brautpaar und der Bevölkerung von Unterwart Barbaras Start in das Eheleben. Auch beruflich war es für Barbara ein Start in eine „Neue Zukunft“ – das Stadttheater Basel hat der Burgenländerin ein langjähriges Angebot gemacht. Gemeinsam mit ihrer Familie übersiedelte Barbara Horvath in die Schweiz.

Leben und Arbeit neu koordinieren

Helmut Berger ist seit 1972 als Schauspieler an diversen Theatern im In- und Ausland tätig. Er spielte unter anderem am Wiener Burgtheater, am Schiller Theater in Berlin, sowie fünf Jahre am Baseler Theater, wo er auch als Regisseur und Autor von Jugendstücken fungierte. Außerdem inszenierte Helmut Berger am Staatstheater Karlsruhe, am Schiller Theater Berlin und in der Kulturwerkstatt in Basel, die er aufbaute. Zudem war er Gründungsmitglied der Theatergruppe im Forum Stadtpark Graz. Seit 1981 dreht Helmut Berger Fernseh- und Kinofilme sowie auch Fernsehserien und fungiert auch hinter der Kamera als Regisseur. Mit seinem ebenfalls schauspielenden Bruder Wolfram Berger hat er schon mehrmals zusammengearbeitet.
Ab 3. September 2006 ist Helmut Berger die Stimme vom Ö1-Magazin „Ambiente“ – Von der Kunst des Reisens, das jeden Sonntag um 10.06 Uhr in Österreich 1 zu hören ist.
Viele seiner Arbeiten und Projektvorbereitungen koordiniert Helmut Berger jetzt von Basel aus. Sohn Adam spielt in der Schweiz bereits in einer Fußball-Schülermannschaft, hat das Talent von Vater Helmut, er war begnadeter Fußballer und Basketballer, aber auch von Opa Josef „Horry“ geerbet, seine Einsätze in der Landes- und Regionalliga waren legendär. Adam tendiert aber schon früh zum „Schauspiel“, vor allem wenn er zu Oma Anni sagt: „Oma spielen wir Hamlet“?

Autor:

Peter Seper aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.