Berufspraktische Tage bei den Bezirksblättern

4Bilder

Als Schülerin der EMS Oberwart durfte ich am 5. und 6. Oktober, im Rahmen der Berufspraktischen Tage, bei den Bezirksblättern in Oberwart schnuppern.

Ich wurde durch den Beruf des Redakteurs geführt und ausreichend informiert, welche Voraussetzungen für diesen Job notwendig sind. Man erklärte mir, dass zum Alltag eines Redakteurs nicht nur das Recherchieren und Verfassen von Texten gehört.
Charaktereigenschaften wie Kontaktfreudigkeit und Offenheit erleichtern ihm sein Arbeitsleben. Zur Reportage von Themen sollte der Redakteur gewillt sein, auch an Wochenenden Orte des Geschehens zu besuchen. Weiters sollte er über Teamfähigkeit verfügen.

Bereits am ersten Tag durfte ich einen Text über den Forsttag in Pinkafeld schreiben, der dann auf der Homepage veröffentlicht wurde. Ich lernte, dass es wichtig ist, den Text interessant zu verfassen, um viele Leser anzusprechen.
Der erste Tag war für mich sehr interessant und lehrreich.

Am zweiten Tag wurde mir erklärt wie man als Kreativassistent arbeitet. Ich lernte, wie man Bilder einscannt und bearbeitet.
Ich durfte auch verschiedene Artikel der Bezirksblätter vom Jahr 2000 anlässlich des 15-jährigen Jubiläums raussuchen. Diese werden in der nächsten Ausgabe der Bezirksblätter erscheinen.
Außerdem verfasste ich einen Text über einen Brand in Pinkafeld und einer Kunstausstellung im Kulturzentrum Oberschützen.
Für das Interview mit dem Bürgermeister von Bad Tatzmannsdorf bereitete ich ein paar Fragen vor, von denen sogar einige übernommen wurden.
Ich durfte auch der netten Redakteurin bei ihrer Arbeit für die Ausgabe der nächsten Zeitung zusehen. Dies fand ich sehr interessant.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass mir diese zwei Tage, in Hinsicht auf meinen weiteren Berufsweg, sehr geholfen haben. Ich konnte mein Wissen über das Berufsbild des Redakteurs vertiefen, und ich bekam einen kleinen Einblick in die Arbeitswelt des Redakteurs.

Ich bedanke mich bei allen Angestellten, dass sie sich für mich Zeit genommen haben und mir viel erklärt haben. Aber ganz besonders bedanke ich mich bei Herrn Balazs und seinen Mitarbeitern Karin Vorauer und Michael Strini. Sie haben meinen Horizont bezüglich "Medienberufe" erweitert.

DANKE

Newsletter Anmeldung!

Autor:

Pia Marilena Putz aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen