Die Natur bestimmt, was in Mizzi's Wirzhaus in Litzelsdorf auf den Tisch kommt

In Mizzi's Wirzhaus in Litzelsdorf wird mit vielen frischen Zutaten aus der Region gekocht. Das ist Junior-Chefin Petronella Schuster sehr wichtig.
14Bilder
  • In Mizzi's Wirzhaus in Litzelsdorf wird mit vielen frischen Zutaten aus der Region gekocht. Das ist Junior-Chefin Petronella Schuster sehr wichtig.
  • hochgeladen von Karin Vorauer

LITZELSDORF (kv). Gemüse aus dem eigenen Garten, Kartoffeln vom Ehrenhöfer aus Kemeten, Fleisch vom Loschy aus Markt Allhau oder Gebäck vom Bäcker um die Ecke. "Die Produkte aus der Region schmecken einfach besser. Außerdem hat man so auch einen besseren Bezug zum Lieferanten", weiß Junior-Chefin Petronella Schuster von Mizzi's Wirzhaus.

Alles, was möglich ist, machen wir selbst, wenn es die Zeit hergibt sogar die Pommes.

Gartentipps und -tricks

Dem grünen Daumen von Petronellas Schwiegermutter Maria "Mizzi" Unger ist es zu verdanken, dass die Gäste täglich die frischen Salate, Kräuter und anderes Gemüse genießen dürfen. "Es gibt viele Tipps und Tricks, wie man den Garten zum Blühen bringt, und das nur mit der Hilfe der Natur und ganz ohne die chemische Keule", verrät Mizzi.

Hausgemacht & Hausmannskost

Auch mit den Früchten der Natur weiß die Gastrofamilie einiges anzufangen. Mizzi Unger zeigt sich beim Einkochen der Marmelade von ihrer kreativen Seite und ihr Sohn Ronald Unger verwandelt Nüsse, die verschiedensten Beeren oder Holunder in wohlschmeckende Schnäpse.

Jetzt gerade ist Kirschenzeit, da freuen sich unsere Gäste auf den hausgemachten Kirschenstrudel.

Die Stammgäste wissen, dass nicht alle Gerichte auf der Karte stehen. Eine Nachfrage lohnt sich allemal, denn Bohnensterz, Schweinsbraten oder Eierschwammerlsauce gibt es nicht jeden Tag. "Diese Gerichte kochen wir nur dann, wenn wir die Zutaten dafür gerade frisch bekommen beziehungsweise selbst geerntet haben", verrät Petronella Schuster.

Wichtiger Kreislauf

Damit die Wirtschaft floriert, darf der empfindliche Kreislauf nicht unterbrochen werden. Das gilbt besonders für kleinere Gemeinden. "Man muss die kleinen Betriebe stärken, denn nur, wenn wir gemeinsam darauf schauen, wird es sie auch weiterhin geben", weiß die Junior-Chefin. Und genau das ist auch der Grund, warum man in Litzelsdorf alles bekommt, was man zum Leben braucht.

Nur auf diese Weise man die Nahversorgung der Region sichern.

20 Jahre Mizzi's Wirzhaus

2018 ist ein besonderse Jahr für das Traditionsgasthaus in Litzelsdorf, denn vor 20 Jahren eröffnete Maria Unger ihr Lokal. "Damals habe ich das Elternhaus übernommen. Es war ursprünglich ein Landesprodukteladen, den ich umgebaut habe", so die Senior-Chefin. Was man heute kaum noch erahnen würde, damals war das Gasthaus eine Garage. Liebevoll und urig eingerichtet, lädt es heute zum gemütlichen Verweilen ein und versprüht ein Amiente zum Wohlfühlen.
Am 21. Juli, ab 17.00 Uhr findet das große Jubiläumsfest statt. Es gibt Grillhendl & Co. für den Gaumen- und Musik von Sebastian für den Ohrenschmaus.

Innenhofparty hat Tradition

Nicht nur Innen- sondern auch der Außenbereich von Mizzi's Wirzhaus kann sich durchaus sehen lassen. Zur Tadition geworden ist die jährlich stattfindende Innenhofparty, die heuer am 11. August mit Steckerlfisch zelebriert wird.
Im Sommer gibt es außerdem jeden Dienstag im Juli und August köstliche Spareribs. Ansonsten muss man dieses Gericht vorbestellen, da die Zubereitung doch eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt.
Obligatorisch sind die täglichen Mittagsmenüs, von denen es zwei zur Auswahl gibt.


>>> Hier geht es zu mehr Beiträgen der regionalen Speisekarte <<<

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen