Markt Allhau
Einfach näher dran mit Márton Ilyés in Markt Allhau

Mit Márton Ilyés ging es über die Berge von Markt Allhau.
17Bilder
  • Mit Márton Ilyés ging es über die Berge von Markt Allhau.
  • hochgeladen von Michael Strini

Kapellmeister Márton Ilyés führte durch seine neue Heimat Markt Allhau.

MARKT ALLHAU (ms). Geboren am Plattensee kam Márton Ilyés aufgrund seines Studiums an der Kunstuniverstität Graz, Expositur Oberschützen ins Südburgenland. Seit drei Jahren wohnt der Musiker nun in Markt Allhau.
"Das große Miteinander gefällt mir am Besten. Egal ob Vereine oder auch die Konfessionen. Alle arbeiten zusammen und unterstützen sich gegenseitig. Auch die Landschaft hier ist wirklich großartig", erklärt Márton.

Kapellmeister

Der nunmehrige Allhauer ist Kapellmeister des Musikvereins, Musikpädagoge im ZBG Oberwart, sowie beim Burgenländischen Musikschulwerk tätig. Darüber hinaus ist er auch Musikschullehrer in Pinkafeld, Obmannstellvertreter im Volksliedwerk und Blasmusik-Jugendreferent im Bezirk.
"Ich bin auch im Musikverein für den Nachwuchs zuständig. Vor fünf Jahren habe ich ein Jugendensemble gegründet - damals mit fünf Mitgliedern, heute sind es schon 19", so Ilyés, der die Musikalität in der Marktgemeinde besonders betont: "Neben dem Musikverein gibt es auch noch Jagdhornbläser in Markt Allhau und Buchschachen und die Volkstanzgruppe Markt Allhau-Buchschachen."
"Wir proben im Musikverein sehr intensiv und steigern uns jährlich. Der Einsatz der Mitglieder - derzeit etwa 50 - ist wirklich vorbildhaft und spiegelt sich auch in der Qualität nieder", so Kapellmeister Márton Ilyés. Der Musikverein pflegt auch eine enge Partnerschaft mit dem Musikverein Unlingen, aus der später auch eine Gemeindepartnerschaft entstand.

Früher Weinbau

Er schwärmt auch für die Natur rund um Markt Allhau: "Die Lafnitzauen laden zum Verweilen ein. Auch der Blick vom Oberbergen ist sehr schön. Früher gab es hier sogar Weinbau, man kann heute noch gelegentlich in den Waldstücken Rebstöcke entdecken. Auch Gemüse wurde angebaut. Der Boden ist sehr fruchtbar und die Leute immens tüchtig."

Denkmal für alte Kirche

"Es gibt in Markt Allhau viele schöne Plätze, wo ich mit meiner Frau auch immer wieder gerne spazieren gehe. Beispielsweise ist dort, wo früher die Katholische Kirche stand, heute noch ein kleines Denkmal, dass an die Kirche erinnert. Aus den Steinen dieser wurde die neue Kirche errichtet", berichtet Márton.
Am Hauptplatz bei der Evang. Kirche gibt es zahlreiche Veranstaltungen. "Wir haben hier immer wieder Auftritte und auch der Perchtenlauf findet hier statt. Unser Weihnachtskonzert spielen wir dann in der Aula der NMS. Ich bin auch in der Volksschule und im Kindergarten tätig und arbeite mit den Kindern und den Jugendmusikern immer wieder an gemeinsamen Projekten", so Ilyés.

Geteilter Proberaum

Der Musikverein und die Außenstelle der Musikschule Pinkafeld teilen sich im Vereinshaus der Trachtenkapelle den Proberaum. "Das schafft einige Synergien. Wir haben hier auch ein kleines Büro, wo Noten und das Archiv untergebracht sind und einen gemütlichen Aufenthaltsraum", berichtet der Kapellmeister.
In unmittelbarer Nähe befindet sich der Sportplatz - die Heimstätte des Burgenlandligavereins. "Dort hatten wir heuer auch unseren Marschbewerb im Sommer", lächelt Márton, denn der MV schaffte erneut ein tolles Ergebnis.

Waldfest mit Tradition

Seit über 40 Jahren veranstalten Feuerwehr und Musikverein abwechselnd das Waldfest. "Das ist eine wirklich tolle Zusammenarbeit. Das Waldgelände gehört der Evang. Kirche und wurde von dieser gepachtet. Wir unterstützen uns gegenseitig und auch hier ist die gelebte Gemeinschaft, die die Gemeinde ausmacht, deutlich spürbar", erklärt der Musiker.
Besonders positiv sieht er auch die Zusammenarbeit mit der Allhauer Wirtschaft. "Ohne die finanzielle Unterstützung wäre es schwierig Events wie das Waldfest auf die Beine zustellen. Da gehört einerseits der volle Einsatz der Mitglieder und andererseits auch der Rückhalt in den Betrieben dazu. Da greift ein Rädchen ins nächste und es funktioniert einfach", meint er.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen