Einfach näher dran
Feuerwehrkommandant Peter Putz führte durch Mariasdorf

Peter Putz, Abschnittskommandant vom Abschnitt 3 und Kommandant der FF Mariasdorf, führte durch Mariasdorf.
10Bilder
  • Peter Putz, Abschnittskommandant vom Abschnitt 3 und Kommandant der FF Mariasdorf, führte durch Mariasdorf.
  • hochgeladen von Michael Strini

MARIASDORF. Die Feuerwehr Mariasdorf wurde 1901 gegründet und hat derzeit 40 Mitglieder. "Wir sind 38 Mariasdorfer und zwei Gastmitglieder aus der Großgemeinde, die beide in der Gemeinde tätig sind und damit auch stets einsatzbereit", schildert Kmdt ABI Peter Putz.
In der Marktgemeinde mit fünf Ortsteilen gibt es vier Feuerwehren. "Mit 1. Jänner 2019 wurden die Feuerwehren Bergwerk und Neustift zusammengelegt. In der Feuerwehrjugend arbeiten wir mit der FF Grodnau zusammen, die eine eigene FJ betreibt. Mit 16 Jahren gliedern wir unsere Jungfloriani dann wieder in Mariasdorf ein. Im Jahr haben wir in Mariasdorf rund 15 bis 20 Einsätze, wobei 95 Prozent technischer Natur sind und 5 Prozent Brandeinsätze", schildert Putz.

Neue Fahrzeuge geplant

Derzeit verfügt die FF Mariasdorf über vier Fahrzeuge. "Es sollen mit Unterstützung der Gemeinde neue angekauft werden. Aufgrund der schon sehr engen Platzverhältnisse und neuer Anforderungen im Feuerwehrwesen würden wir uns auch ein neues Feuerwehrhaus wünschen. Das wäre uns ein großes Anliegen in den nächsten Jahren", so Putz.
Kürzlich fand der Feuerwehrfrühschoppen in der bestens besuchten Eisschützenhalle in Mariasdorf statt. Für Stimmung sorgte die Blasmusik Hochneukirchen. "Wir machen neben dem Frühschoppen auch das Maibaumaufstellen in Mariasdorf und am 23. Dezember einen Glühweinstand mit Friedenslichtaktion. Für die großartige Unterstützung durch die Bevölkerung und Unternehmen gilt es Danke zu sagen. Beispielsweise haben uns Tanja Stöckl und Martin Ulreich neue Feuerwehrpoloshirts gesponsert. Aufgrund des Erfolgs wird es auch nächstes Jahr wieder den Frühschoppen geben", betont der Kommandant.

Sport zum Ausgleich

Seit 2014 ist Putz Kommandant der Feuerwehr, zudem auch Abschnittskommandant des Abschnitts 3. "Ich war früher auch beim Sportverein tätig, aber das ginge sich mit den beiden Kommanden schon zeitlich nicht mehr aus. Als Ausgleich zur Feuerwehr spiele ich Tennis beim TC Aschau", berichtet er.
Mariasdorf vereint mehrere Konfessionen. Ein Wahrzeichen ist die Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt, die im 15. Jahrhundert erbaut und später mehrmals umgebaut wurde. Seit 2011 gehört die römisch-katholische Pfarre Mariasdorf zum Seelsorgeverband Bad Tatzmannsdorf-Bernstein-Mariasdorf. Die evangelische Tochtergemeinde A.B. gehört zur Pfarre Oberschützen. Rund 50 Prozent der Bevölkerung sind evangelisch, etwa 35 Prozent katholisch.

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.