Kommentar: Holpriger Start mit gutem Ausgang

Lange Jahre wurde Altbürgermeister Johann Nussgraber belächelt, weil nur eine Würstelbude das aufgeschlossene Areal des Gewerbegebietes besiedelte. Dabei ist die Lage doch mehr als perfekt. Zum einen wegen der unmittelbaren Nähe zur Autobahn, zum anderen als Knotenpunkt Güssing-Hartberg-Oberwart-Ungarn.
Mittlerweile ist die Rechnung jedoch aufgegangen. Trotzdem haben die Betriebsansiedlungen in der letzten Zeit wieder etwas stagniert, obwohl von der Fläche her noch genügend Luft nach oben wäre.
Jetzt kommt aber langsam wieder Bewegung in die Sache. Erst vor wenigen Monaten eröffnete die neue Avanti-Selbstbedienungstankstelle mit Waschstraße, die sich größter Beliebtheit erfreut. Mit dem neuen Projekt von Alexander Layton steuert das Gewerbegebiet Kemeten unter Bürgermeister Wolfgang Koller glänzenden Zeiten entgegen.

Link: Großprojekt für 3 Millionen Euro im Gewerbegebiet Kemeten geplant

Autor:

Karin Vorauer aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.