Künstler unterstützen "Wir fürs Tier"
Kunst für Katz & Co

Anita Reicher Andrea und Gottfried Reszner organisierten Kunst für Katz & CO im OHO.
58Bilder
  • Anita Reicher Andrea und Gottfried Reszner organisierten Kunst für Katz & CO im OHO.
  • hochgeladen von Peter Seper

OBERWART (ps). Ziele vieler freiwilliger Tierschützer und des Vereines "Wir fürs Tier Oberwart" ist es, verletzten, kranken oder obdachlosen Katzen ein artgerechtes Leben ohne Leiden zu ermöglichen. Ziele, die mit viel finanziellem Aufwand verbunden sind, denn Tierarztkosten, Medikamente und Futter sind enorm hoch. "Wir fürs Tier haben in der Gemeinde Loiperdorf-Kitzladen ein Katzenhaus adaptiert, wo Katzen gesund gepflegt werden, um anschließend wieder vermittelt werden zu können", so Anita Reicher bei der Benefizveranstaltung im OHO.

21 Künster wollen helfen

Anita Reicher, Andrea und Gottfried Reszner, zwei befreundete Familien aus Kleinpetersdorf, die sich gegenseitig sehr wertschätzen, haben die Benefizveranstaltung "Kunst für Katz & Co" im OHO organisiert. 20 zeitgenössische KünstlerInnen erklätrten sich gemeinsam mit Gottfried Reszner bereit,  an diesem Projekt teilzunehmen und die Arbeit von "Wir fürs Tier Oberwart" mit einem ihrer Exponate zu unterstützen. Dank Gottfried Reszner ist letztendlich eine Ausstellung zustande gekommen, die zumindest einen Teil der aktuellen burgenländischen Kunstszene, quer durch verschiedene Generationen und der Vielfalt ihrer Schaffensbereiche, zusammenführt. Die Exponate sind noch bis 17. Dezember im Offenen Haus Oberwart zu besichtigen und zu erwerben. "Wir fürs Tier" bedankt sich bereits im Voraus für das große Engagement der hilfsbereiten Künstler.

Wir fürs Tier Oberwart

Anita Reicher vom Verein "Wir fürs Tier Oberwart" fasste bei der Benefizveranstaltung "Kunst für Katz und Co" im Offenen Haus Oberwart (OHO)  die Tätigkeit des Vereines, den Alice Pichler vor 6 Jahren gegründet hat, folgend zusammen: Unser Tätigkeitsbereich ist vielfältig. Tierleid ist leider auch in unserer Region allgegenwärtig. Kurz gesagt: „Wir helfen wo wir können, um Tierleid nachhaltig zu verringern“. Vorträge, Workshops, Tierschutzunterricht in Schulen bzw. Kindergärten  – Nichts trägt mehr zur Bewusstseinsbildung in unserer Gesellschaft bei. Unser Ziel ist hierbei Prävention und Aufklärung, um die Anzahl der Tiere im Tierschutz nachhaltig zu verringern, sowie die Lebensbedingungen der Tiere zu verbessern.

Autor:

Peter Seper aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.