Unterkohlstätten
Markus Kappel führte durch die Gemeinde

Markus Kappel beim Königsbrunnen im Wald von Glashütten.
11Bilder
  • Markus Kappel beim Königsbrunnen im Wald von Glashütten.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Einfach näher dran in Unterkohlstätten ging es mit Markus Kappel vom Naturparkverein vom Königsbrunnen bis zum Kohlenmeiler.

UNTERKOHLSTÄTTEN (ms). Beruflich als Einkäufer bei Becom tätig, ist Markus Kappel auch Fitnesstrainer und in einigen Vereinen der Gemeinde Unterkohlstätten aktiv.
"Ich engagiere mich im Verein "Gesundes Dorf", beim ASKÖ und im Naturpark", berichtet der Naturfan aus Weißenbachl. Holzarbeit, Wandern, Radfahren im Sommer und Kraftsport im Winter zählt er zu seinen Freizeitaktivitäten.

Königsbrunnen und Ausblick

"Wir haben viele schöne Plätze in der Gemeinde. Mehrere Wanderwege führen durch die Ortsteile. Der Königsbrunnen bei Glashütten ist ein besonderer Platz – auch historisch. Im Vorjahr wurde dort der Holzweg neu gestaltet", schildert Kappel.
In Oberkohlstätten bietet der Panoramablick eine wunderbare Aussicht, die an guten Tagen sogar bis zur Riegersburg oder Koralm reicht. "Auch hier gehe ich gerne spazieren oder laufen. Der Ausblick ist herrlich und der Platz bietet viel Ruhe inmitten der Natur", so Kappel.

Kohlenmeiler

Historisch wird es beim Kohlenmeiler in Oberkohlstätten oder auch beim Kalkofen in Unterkohlstätten.
"In früheren Zeiten wurde in Oberkohlstätten aus Holz Kohle hergestellt. Daran erinnert der Kohlenmeiler. Dieser ist auch Teil der Geschriebenstein Roas und beim Gipfelsturm. Der Kalkofen soll das Gewerbe des Kalkbrennens bewahren. Alle zwei Jahre wird der originalgetreue Nachbau eingeheizt", berichtet Kappel.

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

Michael Strini auf Facebook
Michael Strini auf Instagram
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen