Pflegekompetenzzentrum Großpetersdorf nun offiziell eröffnet

Offizielle Schlüsselübergabe für das neue Pflegekompetenzzentrum Großpetersdorf.
74Bilder
  • Offizielle Schlüsselübergabe für das neue Pflegekompetenzzentrum Großpetersdorf.
  • hochgeladen von Michael Strini

GROSSPETERSDORF. Am internationalen Tag der Pflege, 12. Mai, wurde das moderne Pflegekompetenzzentrum in Großpetersdorf offiziell eröffnet. Bereits am Vormittag gab es einen Besuch von Sozialminister Alois Stöger, der dabei auch die Initiative "Aktion 20.000" im Pflegebereich präsentierte.
Am Nachmittag erfolgte mit einem Festakt die offizielle Eröffnung des "Hauses der 4. Generation".

10 Millionen Euro investiert

Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft als Bauträger und der Arbeiter Samariterbund als Betreiber setzten als Partner dieses Großprojekt im Pflegebereich gemeinsam um. Rund 10 Millionen Euro flossen an Investitionen in das Zukunftsprojekt im Pflegebereich. Der Spatenstich erfolgte im März 2015, im November 2016 ging es in Betrieb.
Es umfasst 60 Betten und zusätzlich wurden nebenan 16 betreute Wohnungen errichtet. "Nach einem holprigen Start 2011 haben wir gemeinsam Großartiges geleistet. Der Platz hier ist der beste, den wir finden konnten. Mit dem Pflegekompentenzzentru, der Einrichtung Rettet das Kind und den Wohnungen haben wir ein Sozialzentrum Großpetersdorf realisiert", freute sich Bgm. Wolfgang Tauss.
"Wir wussten vor zehn Jahren nicht, was wir damit anfangen sollten. Ich wusste nur, wir müssen das Grundstück kaufen. Nun steht hier u.a. das neue Pflegekompetenzzentrum, ein Schmuckstück im Pflegebereich. Wir haben 10 Millionen Euro investiert, davon gingen 9,8 Millionen in die burgenländische Wirtschaft. 25 Unternehmen aus dem Burgenland, davon 7 aus Großpetersdorf waren an der Errichtung beteiligt", erklärt OSG-Obm. KommR Alfred Kollar.

Einzigartiges Projekt

"Das Pflegekompetenzzentrum ist die 27. Pflegeeinrichtung des ASB in Österreich und bietet hohe Lebensqualität und Geborgenheit", erklärte der ASB-Vizepräs. NR Otto Pendl.
Insgesamt werden hier 42 pflegebedürftige ältere Menschen betreut und zusätzlich gibt es einen Platz für Kurzzeitpflege und 18 Menschen mit besonderen Bedürfnissen. "Diese Kombination ist im Burgenland einzigartig. Auch die Umsetzung selbst macht Großpetersdorf zu einem der modernsten Pflegeheime in ganz Österreich", erklärt LGF Wolfgang Dihanits. Derzeit sind dort 36 Mitarbeiter, im Vollbetrieb sollen es rund 50. Das PKZ Großpetersdorf ist barrierefrei und erhielt bei der Eröffnung auch offiziell das ÖZIV-Gütesiegel überreicht.
Im Burgenland gibt es 44 Pflegeheime mit 2.200 Betten. "Weitere Neubauten sind derzeit nicht geplant. Es gibt Bedarfserhebungen und dann sind durchaus Zubauten bei bestehenden Heimen möglich", meint LR Norbert Darabos.

Langjährige Partner

Die Gemeinde Großpetersdorf und die OSG sind seit 55 Jahren Partner. "Wir haben in dieser Zeit u.a. 303 Reihenhäuser und Wohnungen, den Kindergarten, GIP, Feuerwehrhaus Welgersdorf gemeinsam errichtet. Rund 700 Großpetersdorfer wohnen in Wohnungen der OSG", so Kollar.
Auch der Samariterbund ist ein langjähriger Partner der OSG, konnten doch bereits einige Pflegeheime im Burgenland gemeinsam umgesetzt werden.

Bericht "Aktion 20.000"

Ermöglicht durch:

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.