Bezirk Oberwart
Polizeiwarnung vor Einschleichdiebstählen

Einschleichdiebe sind seit einigen Wochen im Bezirk auf Beutefang.
3Bilder
  • Einschleichdiebe sind seit einigen Wochen im Bezirk auf Beutefang.
  • Foto: MEV
  • hochgeladen von Klaus Niedermair

Derzeit sind im Bezirk Oberwart Einschleichdiebe unterwegs. Die Polizei mahnt zu erhöhter Aufmerksamkeit.

OBERWART. Seit rund fünf Wochen verzeichnet die Polizei im Bezirk Oberwart eine Häufung von Einschleichdiebstählen in Wohnhäuser. "Bei allen Einschleichdiebstählen waren die Eingangs-, Terrassen- oder Kellertüren unversperrt und die Besitzer teilweise anwesend", berichtet Chefinsp Fritz Wurglits, Leiter des Kriminaldienstes beim Bezirkspolizeikommando Oberwart.
Die meisten Einschleichdiebstähle ereigneten sich in der Zeit zwischen 11 und 15 Uhr. "Die Hausbesitzer waren in dieser Zeit entweder mit Arbeiten im Garten oder in den angrenzenden Wirtschaftsgebäuden beschäftigt. In einigen Fällen hatten die Hausbewohner kurzzeitig das Haus verlassen", schildert er.

Bei verdächtigen Handlungen unbedingt die Polizei kontaktieren.
  • Bei verdächtigen Handlungen unbedingt die Polizei kontaktieren.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Vorwiegend Bargeld und Schmuck gestohlen

Von der unbekannten Täterschaft wurde vorwiegend Bargeld und Schmuck entwendet. "Sehr oft kundschaften die Täter zuvor die Situation vor Ort aus, indem sie vorgeben Flohmarktware oder alte KFZ ankaufen zu wollen. Seien sie hier besonders aufmerksam und notieren sie sich verdächtige KFZ-Kennzeichen und scheuen sie sich nicht den Polizeinotruf 133 zu wählen", mahnt Wurglits.
Die Klärung derartiger Straftaten erfolgt vielfach nur unter Mithilfe der Bevölkerung. "Konkret heißt das, dass wir einerseits die Bevölkerung und potentielle Opfer sensibilisieren wollen und als Polizei für jede Information über verdächtige Wahrnehmungen dankbar sind", so der Kriminalreferent.

ChefInsp Fritz Wurglits: "Wir bitten Sie um Unterstützung und allenfalls Kontaktaufnahme mit Ihrer zuständigen Polizeidienststelle oder dem Polizeinotruf 133."

Für vertrauliche Informationen können Sie sich natürlich auch gerne mit mir persönlich unter der Nummer 059133 1240 302 in Verbindung setzen.

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

Michael Strini auf Facebook
Michael Strini auf Instagram
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen