SOS Kinderdorf
Scheidungskinder und Corona-Krise - Kinder sind Leidtragende

Kinder sind bei Streit und Konflikten in der Familie stets die Leidtragenden.
  • Kinder sind bei Streit und Konflikten in der Familie stets die Leidtragenden.
  • Foto: Clemens König
  • hochgeladen von Michael Strini

Erst Lockdown, dann Scheidung: Kinder sind Leidtragende, wenn Familien zerbrechen.

PINKAFELD. In Österreich liegt die Rate der Ehescheidungen bei fast 50 Prozent, Tendenz steigend. Die Corona-Zeit ist eine Zerreißprobe für viele Familien. Manche Beziehungen sind an den Herausforderungen bereits zerbrochen.
Die Nachfrage bei den Scheidungsanwälten steigt, bei RAINBOWS mehren sich Anmeldungen zu Elternberatung und Kinderbegleitung, Notrufnummer Rat auf Draht für Kinder und Jugendliche schlägt Alarm. Auch Experten gehen davon aus, dass die Trennungsrate im Corona Jahr 2020 noch weitaus höher ausfallen wird, als in den letzten Jahren.

397 Scheidungskinder im Burgenland

12.927 Kinder - 397 Kinder davon in Burgenland - waren bei Veröffentlichung der letzten Scheidungsstatistik von der Scheidung ihrer Eltern betroffen. In diesen Zahlen sind jene Kinder, deren Eltern sich trennen, nicht berücksichtigt, das heißt die Dunkelziffer der österreichischen Kinder, die eine Trennung der Eltern bewältigen müssen, ist wesentlich höher!
Die letzten Monate waren und sind für viele Familien mit enormen Druck verbunden. Nach dem Lockdown, auf engem Raum und vielen Belastungen, folgt nun in manchen Beziehungen die Trennung. Wenn Eltern auseinandergehen, bricht für Kinder in der Regel eine Welt zusammen. Sie begegnen dieser Situation mit einem Gefühlschaos.

Kinder fühlen sich allein gelassen

„Kinder fühlen sich allein gelassen und wissen nicht, wie sie mit dem plötzlichen Verlust der vertrauten Lebenssituation umgehen sollen. Zu Trauer, Angst und Unsicherheit mischen sich Kränkung und Wut. Sie brauchen Unterstützung und Hilfe“, weiß Dagmar Bojdunyk-Rack Geschäftsführerin von RAINBOWS-Österreich.
RAINBOWS hat sich zum Ziel gesetzt, die Resilienz der Kinder, in dieser schwierigen Situation zu stärken, die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen. Aktuelle Ergebnisse der Resilienzforschung machen deutlich, dass frühzeitige Unterstützung und Förderung wesentlich dazu beitragen, die Entwicklung von Kindern nachhaltig positiv zu beeinflussen.

Alarmierende Zahlen

Dass Streit zwischen den Eltern massiv die Kinder belastet zeigen auch die aktuellen Zahlen der Notrufnummer für Kinder und Jugendliche, Rat auf Draht: „In der Phase des Corona-Lockdowns haben sich besonders viele Kinder und Jugendliche bei uns gemeldet, die von Streit in der Familie und zwischen den Eltern berichteten“, sagt Brigit Satke, Leiterin von Rat auf Draht.
„Viele Kinder befürchten, dass sie nach der Scheidung einen Elternteil verlieren, manchen fällt es schwer zu entscheiden, ob sie bei Mutter oder Vater leben möchten. Sie wollen keinen von beiden kränken oder verlieren. Auch die Sorge, durch einen Wechsel des Wohnorts die Freunde zu verlieren, beschäftigt viele Kinder und Jugendliche“, fasst Birgit Satke die größten Sorgen zusammen.

Sprengstoff für Eskalation

Im Vergleichszeitraum zum Vorjahr gab es bei den Anrufen etwa einen Anstieg von 63 Prozent zum Thema Scheidung. Von Mitte März bis Ende Mai 2020 gab es rund 170 Anrufe zum Thema Konflikt zwischen Eltern, etwa gleich viele Anrufe, wie im gesamten Jahr 2019 zu diesem Thema.

Marek Zeliska: "Kinder und Jugendliche sind die Leidtragenden, wenn es kriselt, vor allem in der Familie."

„Kinder und Jugendliche sind die Leidtragenden, wenn es kriselt, vor allem in der Familie. Die erhöhte Nachfrage bei RAINBOWS und Rat auf Draht bestätigt, dass Familien derzeit ganz besonders unter Druck stehen. Die momentane Situation, bietet auch noch in absehbar längerem Zeitraum jede Menge Sprengstoff für Eskalation. Es ist mehr denn je unsere Aufgabe, diese Dynamiken frühzeitig zu erkennen, Familien zu stärken und zu unterstützen“ so Marek Zeliska, SOS-Kinderdorfleiter Burgenland.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen