Sterntalerhof: Mit kreativen Spendenaktionen Gutes tun

Jedes Foto auf der ABB-Facebookseite bringt Geld für den Sterntalerhof in Loipersdorf-Kitzladen.
  • Jedes Foto auf der ABB-Facebookseite bringt Geld für den Sterntalerhof in Loipersdorf-Kitzladen.
  • Foto: ABB
  • hochgeladen von Karin Vorauer

LOIPERSDORF-KITZLADEN. 35% der Unternehmer engagieren sich gemeinnützig, weil sie der Gesellschaft etwas zurückgeben möchten. Geld wird in erster Linie für Kinderhilfe, Sport, Natur-, Klima- und Umweltschutz sowie für sozial Bedürftige im Inland gespendet. Die meisten Sachspenden gehen an Projekte für Bedürftige, Kinder und Menschen mit Behinderung. „In der Wahrnehmung ihrer sozialen Verantwortung beschreiten immer mehr Unternehmen neue und oft auch kreative Wege“, so Bernhard Hofer, Geschäftsführer Umfrageinstitut Public Opinion.

Fotowettbewerb für den Sterntalerhof

Das Technologieunternehmen ABB AG verbindet seine jährliche weihnachtliche Spendenaktion mit einer breit angelegten Öffentlichkeitsarbeit für die wichtige Arbeit des Sterntalerhofes in Loipersdorf-Kitzladen. Der Sterntalerhof bietet eine ganzheitliche therapeutische Betreuung für Familien mit einem schwer oder unheilbar kranken Kind. Im Zuge eines Fotowettbewerbs lädt ABB Schüler dazu ein, Fotos und Videos auf Facebook zu posten. Pro Foto oder Video spendet das Unternehmen 30 Euro, für jedes Like nochmals 1 Euro sowie für jedes Teilen 2,50 Euro.

So funktioniert es
Findet ein ABB-Produkt oder ein Projekt, das mithilfe von ABB-Produkten realisiert worden ist. Überlegt euch eine lustige, spannende oder weihnachtliche Szene oder Pose und schießt ein Foto oder dreht ein Video von euch und dem ABB-Produkt oder -Projekt. Stellt das Foto oder Video auf die ABB-Facebook-Seite unter facebook.com/ABBOesterreich. Teilt und liked das Foto oder Video und erzählt euren Freunden davon.

Zotter setzt auf Kreativität

Die steirische Schokoladenmanufaktur Zotter hat im Rahmen einer Spendenkooperation mit der Kindernothilfe Österreich eine eigene Schokolade kreiert. „Schokolade macht Schule“ titelt das Projekt. 50 Cent pro verkaufter Schokolade fließen direkt in das Kindernothilfe- Projekt, das arbeitenden Kindern in Peru zu einer Schulbildung verhelfen kann. Kinder, die schon im Volksschulalter in Ziegeleien und Steinbrüchen schuften müssen, erhalten damit die Möglichkeit, in die Schule zu gehen. „Bildung ist der sicherste Ausweg aus Armut und Ausbeutung“, erklärt Chocolatier und Andersmacher Josef Zotter.

„Aktion Wirtschaft hilft!“

Eine Initiative des Fundraising Verbands Austria informiert Wirtschaftstreibende vor Weihnachten über gemeinnützige Projekte und wie sie Organisationen am besten unterstützen können.
Insgesamt ließ sich ein steigendes soziales Verantwortungsbewusstsein der Betriebe in Österreich verzeichnen. „83 % der österreichischen Unternehmen engagieren sich in Form von Geld-, Sach- oder Personalspenden für den guten Zweck. Pro Jahr spenden Unternehmen rund 100 Millionen Euro“, weiß GF Günther Lutschinger.
Das Servicemagazin „Spendenguide für Unternehmen“ wurde heuer zum vierten Mal an rund 15.000 Top-Entscheidungsträger österreichischer KMUs versendet. Unternehmen werden darin über die Arbeit und Projekte von gemeinnützigen Organisationen informiert und erhalten Tipps, wie sie ihre Spende effizient und zur Unternehmensphilosophie passend einsetzen können. Alle Informationen finden Sie unter www.wirtschaft-hilft.at.

Link: ABB setzt bei Spendenaktion für den Sterntalerhof auf das soziale Netzwerk

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen