Suchtgifthändler im Bezirk Oberwart ausgeforscht

Symbolfoto
  • Symbolfoto
  • Foto: Susanne Schmich / pixelio.de
  • hochgeladen von Karin Vorauer

BEZIRK OBERWART. Drei junge Männer (17, 19 und 20 Jahre alt) stehen im Verdacht, seit Dezember 2016 Cannabis im Straßenverkaufswert von 2000 Euro verkauft zu haben.

Auch an Minderjährige
Die drei aus dem Bezirk Oberwart stammenden Burgenländer versorgten zumindest neun Personen - teils Minderjährige - mit Cannabiskraut. Die Drogen stammten aus eigenem Anbau in der Wohnung des 20-Jährigen.

9 Canabispflanzen
Bei drei Hausdurchsuchungen bei den Verdächtigen (in verschiedenen Gemeinden im Bezirk Oberwart) fanden die Ermittler insgesamt neun Cannabispflanzen, acht Gramm psilocinhältige Pilze (Magic Mushrooms) sowie etwa 30 Gramm Cannabiskraut.

Zeigten sich geständig
Alle drei wurden jeweils in deren Wohnungen angetroffen und festgenommen. Sie zeigten sich geständig und gaben zu, seit 1. Dezember 2016 insgesamt 200 Gramm Suchtmittel an die neun Abnehmer verkauft zu haben. Das Trio wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen