Oberwart
Zeugnisse für Volkshochschulabsolventen

Die 21 Absolventen erhielten ihre Abschluss- bzw. Teilzeugnisse überreicht.
  • Die 21 Absolventen erhielten ihre Abschluss- bzw. Teilzeugnisse überreicht.
  • Foto: Burgenländische Volkshochschulen
  • hochgeladen von Michael Strini

21 Absolventen zweier VHS-Lehrgänge erhielten in Oberwart ihre Zeugnisse.

OBERWART. Die Burgenländischen Volkshochschulen bieten seit 2007 in ihren Regionalstellen in Oberwart, Eisenstadt und Frauenkirchen Jugendlichen ab 16 Jahren und Erwachsenen ohne positiven Abschluss der 8. Schulstufe die Möglichkeit, den Pflichtschulabschluss nachzuholen.
Heute übergab VHS-Geschäftsführerin Christine Teuschler 21 Absolventen von zwei VHS-Pflichtschulabschlusslehrgängen der Regionalstelle in Oberwart ihre Abschluss- und Teilabschlusszeugnisse. Die Absolventen stammen aus Österreich, Afghanistan, Syrien und Iran.

Abschluss der 9. Schulstufe

Mit diesem Pflichtschulabschlusszeugnis, das auch den positiven Abschluss der 9. Schulstufe bescheinigt, eröffnen sich für die Absolventen – egal ob mit deutscher oder nichtdeutscher Muttersprache – neue Chancen und die Möglichkeit in weitere Ausbildungen einzusteigen.
Zugleich ist diese Bildungsmaßnahme aber auch ein Beispiel für aktive und gelebte Integration. Für die Burgenländischen Volkshochschulen ist somit der Leitspruch „Bildung durch Integration“ kein Schlagwort, sondern aktiver Bildungsauftrag. Die Absolventen der Lehrgänge - sowohl Österreicher, Migranten als auch Asylwerber - haben ihre zweite Chance genutzt und so einen wichtigen Schritt in ihre erfolgreiche Zukunft gesetzt.

14 Monate, sieben Fächer

In den ca. 14-monatigen VHS-Pflichtschulabschlusslehrgängen werden sieben „Fächerbündel“ unterrichtet und geprüft, wo neben den allgemeinbildenden Inhalten auch die politischen Kompetenzen und Berufsorientierung einen hohen Stellenwert haben.
Die Vorbereitungslehrgänge zum Pflichtschulabschluss bei den Burgenländischen Volkshochschulen werden im Rahmen einer 15a Vereinbarung von Land und Bund sowie vom Europäischen Sozialfonds gefördert und können daher für die TeilnehmerInnen kostenlos angeboten werden.

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

Michael Strini auf Facebook
Michael Strini auf Instagram
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen