LRin Dunst und LR Bieler als Pendler im G1 Bus

10Bilder

LR Bieler und LRin Dunst überbrachten den Pendlern im G1 Bus von Wien ins Südburgenland einen Ostergruß und Informationen zum Pendlerpaket aus dem Burgenland
Der Pendlerbus G1 vom Südburgenland nach Wien wird täglich von rund 1600 Fahrgästen in Anspruch genommen. Es gibt 20 Busverbindungen nach Wien und zurück, die Fahrzeit Oberwart - Wien beträgt 90 Minuten. Beste Verbindungen und hohe Qualität für die vielen Pendlern des Südburgenlandes haben für LRin Verena Dunst und LR Helmut Bieler oberste Priorität. Beide Landesräte überzeugten sich vor Ort von Angebot und Qualität der Buslinie und fuhren gemeinsam mit den Pendlern mit dem G1 Kurs ins Südburgenland. LR Bieler/ LR Dunst: "Der G1 Kurs ist zu einem Aushängeschild geworden. Es ist uns ein Anliegen, dass unsere Pendler komfortabel und sicher zur Arbeit und wieder nach Hause gebracht werden. Diese Busverbindung ist ein gutes Beispiel dafür." Jede Fahrkarte der G1 Linie wird zu 50 Prozent vom Land Burgenland gefördert.

Die Landesräte nutzten die Fahrzeit für Gespräche, viele informierten sich über das neue Pendlerpaket. Die Neuregelung der Pendlerförderungen bringen für die burgenländischen PendlerInnen deutliche Verbesserungen mit sich bringt. „Die Spritpreise an den Tankstellen bewegen sich noch immer auf Rekordniveau – Pendeln wurde für viele ArbeitnehmerInnen zu einer großen, fast nicht mehr bewältigbaren Herausforderung. Für uns war klar: Die Steuer-Mehreinnahmen durch die hohen Spritpreise müssen zumindest teilweise den PendlerInnen zu Gute kommen. Das neue Pendlerpaket bringt mehr Fairness für unsere ArbeitnehmerInnen. Jetzt wollen wir die betroffenen ArbeitnehmerInnen breit darüber informieren“, so Bieler und Dunst.

Die wichtigsten Änderungen im Detail:

• NEU: Kilometerbezogenes Pendlergeld zusätzlich zur Pendlerpauschale. Zur Pendlerpauschale kommt jetzt zusätzlich jährlich ein Euro pro gefahrenem Kilometer auf der Fahrtstrecke Wohnort – Arbeitsplatz und retour. Ein Pendler aus Oberwart, der 130 km nach Wien pendelt, erhält jährlich 260 Euro zusätzlich zur „alten“ (kleinen oder großen) Pendlerpauschale. Ein Pendler aus Güssing, der 163 km nach Wien pendelt, erhält jährlich 326 Euro zusätzlich.

• NEU: Pendlerpauschale erstmals auch für Teilzeitbeschäftigte! Bisher hatten alle, die weniger als 3 Tage pro Woche pendeln, keinen Anspruch auf eine Pendlerpauschale. Das heißt, Teilzeitkräfte oder WochenpendlerInnen erhielten keine Förderung. Jetzt profitieren auch Teilzeitkräfte von der Pendlerpauschale – und zwar anteilsmäßig: Wer 2 Tage pro Woche pendelt bekommt 2/3, für einen Tag 1/3.

• NEU: Mehr für Geringverdiener. ArbeitnehmerInnen mit geringem Einkommen erhalten künftig zusätzlich zu 110 Euro Negativsteuer einen erhöhten Pendlerzuschlag (bis zu 290 Euro statt bisher bis zu 141 Euro).

• NEU: Job-Ticket für Öffipendler steuerfrei. Bezahlt ein Unternehmen den ArbeitnehmerInnen freiwillig ein Ticket für den öffentlichen Verkehr, dann ist dieses künftig für alle steuer- und abgabenfrei.

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.