Die Grünen Burgenland
Mirjam Kayer und Irmi Salzer kandidieren für den Nationalrat

Irmi Salzer kandidiert als burgenländische Spitzenkandidatin bei den Grünen.
3Bilder
  • Irmi Salzer kandidiert als burgenländische Spitzenkandidatin bei den Grünen.
  • Foto: Irmi Salzer
  • hochgeladen von Michael Strini

PINKAFELD/LITZELSDORF. Wie die Pinkafelder Gemeinderätin Mirjam Kayer auf Facebook bekanntgab, tritt sie bei den Nationalratswahlen am 29. September an: "Ich kandidiere für den Nationalrat, weil es um nichts weniger als unsere Zukunft geht!"
"Ich bin der Überzeugung, dass die Politik unbedingt mehr junge engagierte Menschen benötigt, da wir noch den größten Teil unserer Zukunft vor uns haben und diese Zukunft aus heutiger Sicht sehr bedrohlich wirkt. Genau deswegen braucht es jetzt Politik, die auch für meine Generation gemacht wird!", so die Grüne Gemeinderätin, die auf Listenplatz 3 im Burgenland gereiht ist.

Umweltschutz

"Durch mein Studium Lehramt in Biologie und Umweltkunde sowie Geographie und Wirtschaftskunde beschäftige ich mich bereits seit einigen Jahren mit Themen, die für uns junge Menschen besonders wichtig sind. Unter anderem mit dem Aspekt des Umweltschutzes und der unterschiedlichen Ökosysteme, die es auf unserer Erde zu bewahren gilt, sowie mit Systemfragen, die wir in naher Zukunft zu lösen haben. Diese Komponenten versuche ich auch in Schulen an Jugendliche weiter zu geben. Daher ist Bildung ein weiterer Punkt, für den ich mich einsetzen möchte um in Zukunft ein vielversprechendes Leben für die nachkommenden Generationen zu gestalten", so Mirjam, die sich für eine "ökologische, soziale und zukunftsorientierte Politik" einsetzen will: "Ich bin eine Person, die nicht nur von Dingen spricht, sondern diese auch umsetzt."

Salzer Spitzenkandidatin

Bei der Landesversammlung der Grünen Burgenland wurde zudem Irmi Salzer, Gemeinderätin in Litzelsdorf, zur Spitzenkandidatin im Burgenland gewählt: "Individuelles Wohlverhalten reicht nicht, lasst uns die Systemfrage stellen. Es geht darum, wie wir die größte soziale Frage, nämlich die Klimakrise gemeinsam lösen und unsere Lebensgrundlagen für kommende Generationen erhalten können.“
Neben diesen beiden Kandidatinnen findet sich mit Sigi Hajszan ein weiterer Kandidat aus dem Bezirk Oberwart an einem vorderen Listenplatz im Land. Für die Landtagswahlen wurde LA Wolfgang Spitzmüller hinter Regina Petrik auf Platz 2 gereiht.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen