NEOS präsentieren ihr "Zukunftsbild" für Pinkafeld

Florian Kager, Viktoria Bittner und Eduard Posch präsentieren das "Zukunftsbild" für Pinkafeld
3Bilder
  • Florian Kager, Viktoria Bittner und Eduard Posch präsentieren das "Zukunftsbild" für Pinkafeld
  • Foto: Andi Bruckner
  • hochgeladen von Michael Strini

PINKAFELD. Die Liste “Miteinander für Pinkafeld - NEOS” zeigt mit ihrem Zukunftsbild, wohin sich Pinkafeld in den nächsten Jahren entwickeln soll. Spitzenkandidat Eduard Posch: “Wir wollen, dass Pinkafeld der kinder- und familienfreundlichste Ort des Burgenlandes wird.”
“Mit dem Zukunftsbild wollen wir eine gemeinsame Vorstellung entwickeln, wie unsere Stadt aussehen kann und welche Möglichkeiten sie hat, wenn jeder und jede mitmachen darf”, erklärt Spitzenkandidat Eduard Posch. Damit das Ziel, kinder- und familienfreundlichster Ort des Burgenlandes zu werden, erreicht werden kann, braucht es laut Posch “ein neues Angebot von der Gemeindepolitik an die Menschen in der Stadt. Wir haben dazu einen konkreten Plan mit 18 Maßnahmen erstellt.”

Der Plan der Pinken

Der Plan der "Pinken" umfasst unter anderem folgenden Punkte (Auszug):
+ eine Kinderbetreuungs-Garantie für jedes Kind,
+ einen Sozial-Verein für Nachbarschaftshilfe,
+ einen “Zentrumskümmerer” für die Innenstadt und
+ ein eigenes Pinkafelder “Mitmach-Modell” für die Stadtpolitik.

“Uns ist ein neues Miteinander in der Gemeindepolitik wichtig. Wir wollen gute, zukunftsorientierte Lösungen in breitem Einvernehmen für unsere Stadt, wo viele Ideen einen Platz finden. Daher haben wir in den vergangenen Monaten die Anliegen und Ideen der Pinkafelderinnen und Pinkafelder gesammelt. Entstanden ist unser Zukunftsbild für Pinkafeld, dass die Handschrift der Bevölkerung trägt. Es ist unser Arbeitsprogramm für die nächsten Jahre”, erklärt Posch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen