Frauenfussball
Belgien fixiert 1:0-Sieg gegen Finnland in der Nachspielzeit

Belgiens Lea Cordier behauptet sich hier gegen Ria Karjalainen und Niia Salminen.
44Bilder
  • Belgiens Lea Cordier behauptet sich hier gegen Ria Karjalainen und Niia Salminen.
  • hochgeladen von Michael Strini

OBERWART. Bei wenig freundlichen Temperaturen und kaltem Wind trafen in Oberwart die U17-Teams aus Belgien und Finnland aufeinander. In einer offenen ersten Hälfte mit leichten Vorteilen der Finninnen blieben Topchancen eher rar.
Bei Finnland war es Karjalainen, die per Kopf knapp vorbei zielte (10.), gefährlicher waren die Belgierinnen, die zwar seltener vorm Gehäuse von Kelloniemi auftauchten, aber dafür brisanter. So ging ein Volleyschuss von Vandersanden knapp drüber (31.) und nach einer scharfen Flanke schlägt Hämäläinen daneben, doch hinter ihr stehende Vanzeir traf den Ball nur schlecht, was somit eine mögliche Führung verhinderte (34.). In der Nachspielzeit verzog Teulings alleine vor der Finnland-Torfrau die Führung für Belgien.

Spätes Tor zum Sieg

Auch zweite Halbzeit trotzen beide Teams dem Wind und boten eine solide Leistung. Topchancen blieben aber weiterhin eher rar. Als wohl beide Teams schon mit dem Remis liebäugelten, schlug Belgien doch noch zu.
Die Eingewechselte Wils erzielte nach einem Freistoß den Siegtreffer in Minute 94. Damit hat Belgien mit zwei Siegen, die besten Chancen auf den Gruppensieg. Im Spiel gegen Österreich reicht am Samstag ein Unentschieden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen