Stocksport
ESV Markt Allhau-Damen verlieren Meisterschaftsauftakt

Das Damenteam vom ESV Markt Allhau kassierte zum Meisterschaftsauftakt eine knappe 4:6-Niederlage bei Liebenfels.
2Bilder
  • Das Damenteam vom ESV Markt Allhau kassierte zum Meisterschaftsauftakt eine knappe 4:6-Niederlage bei Liebenfels.
  • Foto: BOOE/Franz Taucher
  • hochgeladen von Michael Strini

ESV Markt Allhau startet mit 4:6-Auswärtsniederlage nach langer Corona-Pause in die neue Staatsliga-Saison.

MARKT ALLHAU. In der neu formierten Damen-Staatsliga, die erstmals in vier Gruppen gespielt wird, absolvierten die Damen vom ESV Markt Allhau nach vierzehnmonatiger Corona-Zwangspause ihr erstes Match beim GSC Liebenfels in Kärnten.
Die erste Kehre sicherten sich die Damen aus dem Burgenland, doch danach folgte ein Feuerwerk der Liebenfelser Damen. Nach 15 Minuten stand es 2:0 für die Gastgeberinnen. Ein Geschenk gab es für die Gäste nur in Form einer Kärntner Jause, denn auch im zweiten Durchgang dominierten die Kärntnerinnen und gingen klar mit 4:0 zur Pause in Führung. Anja Salbrechter und Bettina Rauscher entschieden mit guten Wabblern die Partie, Markt Allhau stand permanent unter Druck.

Allhauerinnen kämpften sich heran

Ähnlich der Spielverlauf auch im dritten Durchgang, danach reagierten die Gäste und nahmen eine Umstellung vor, die sofort Wirkung zeigte. Renate Feigl agierte als Schlussspielerin weitaus effizienter und bei Liebenfels war die Anspannung nach dem dritten Durchgang dahin – die Folge: Markt Allhau sicherte sich Durchgang 4 und 5 und kam mit einer knappen Auswärtsniederlage relativ glimpflich davon.
„Two girls of the match“ waren Bettina Rauscher und Anja Salbrechter vom GSC Liebenfels, stark vor allem in den ersten drei Durchgängen auch Irmgard Regatschnig und Margit Regenfelder. Andrea Brenner, Mannschaftsführerin des ESV Markt Allhau meinte nach der Partie: „Wir hatten auch Probleme mit der richtigen Plattenwahl, da wir erst vor zwei Wochen erfuhren, daß wir hier auf Asphalt antreten müssen. Wir hatten vor diesem Spiel nur ein Training in Oberwart, wo der Asphalt doch anders ist als hier in Liebenfels. Das ist aber keine Ausrede, wir gratulieren den Kärntnerinnen zum Sieg und freuen unsauf das Retourmatch bei uns zuhause“.
Überglücklich hingegen die Vereinsleitung des GSC Liebenfels und die Damen-Mannschaft, die zum ersten Mal in der höchsten Liga antrat und gleich einen Sieg für sich verbuchen konnte. Michael Regenfelder sen. : „Wir freuen uns mit unserer Damenmannschaft und gratulieren zum Sieg!“ Im zweiten Spiel der Gruppe C siegten die Damen vom ESSV Lustenau mit 6:4 gegen den zweifachen Europacup-Sieger SSV ASKÖ Weiz Nord.

Das Damenteam vom ESV Markt Allhau kassierte zum Meisterschaftsauftakt eine knappe 4:6-Niederlage bei Liebenfels.
Andrea Brenner in Aktion

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen