Corona-Virus
Heeressportler unterstützen österreichische Post

Jonathan Knessl und Dominik Simmel waren wieder im Hilfseinsatz.
11Bilder
  • Jonathan Knessl und Dominik Simmel waren wieder im Hilfseinsatz.
  • Foto: Richard Schuh
  • hochgeladen von Michael Strini

Heeresleistungssportler vom HLSZ Seebenstein übernahmen Unterstützungsleistung für die österreichische Post AG.

SEEBENSTEIN/BEZIRK OBERWART. In den letzten Wochen nach Ausbruch der Coronakrise in Österreich mit einhergehenden starken Einschnitten in das Alltagsleben der Österreichern wurde vielerorts Soldatinnen und Soldaten des österreichischen Bundesheeres eingesetzt, um die Grundversorgung der Bevölkerung sicherzustellen.
Darunter fanden sich auch zahlreiche Heeresleistungssportlerinnen und Heeresleistungssportler der quer über das Land verteilten Heeresleistungssportzentren. Diese leisteten in den letzten beiden Wochen bei diversen Lebensmittelverteilerzentren und letztens im Verteilerzentrum der Post AG wertvolle Unterstützungsleistung.

Von Arbeitseinsatz begeistert

Nach Ablauf der einstweilen letzten Schicht der Sportlerinnen und Sportler bei der Post AG konnte sich der Kommandant des Heeresleistungssportzentrums 11 Seebenstein, Vizeleutnant Richard Schuh aus Pinkafeld, ein Bild vom Arbeitseinsatz seiner Truppe machen.
Die Chefitäten vor Ort zeigten sich ihm gegenüber vom Arbeitseinsatz der Sportler begeistert. Vor allem das schnelle Auffassungsvermögen erleichterte einen reibungslosen Fortbestand der Lieferketten. „Gewöhnlich sind ein bis zwei Wochen Einarbeitszeit notwendig, bis alle Arbeitsschritte verstanden sind, hier ging alles innerhalb weniger Stunden. Wir und unsere Kunden können uns glücklich schätzen, dass unser Heer für derartig schnelle Unterstützungsleistungen zur Verfügung stand“, drückte ein Schichtleiter seinen Dank aus: „Unsere Sportler sind somit sicherlich auch wertvolle Arbeitskräfte für die Zeit nach der Sportkarriere“.

Vzlt Richard Schuh mit Herrn Klambauer (Post AG)
  • Vzlt Richard Schuh mit Herrn Klambauer (Post AG)
  • Foto: Richard Schuh
  • hochgeladen von Michael Strini

Lobende Worte

Vizeleutnant Schuh fand ebenfalls nur lobende Worte für sein Team: „Die Sportlerinnen und Sportler bewiesen damit, dass sie nicht nur zu Spitzenleistungen in ihrer jeweiligen Sportart, sondern auch zu Spitzenleistungen in Ausnahmefällen wie diesen auflaufen können. Sie können alle stolz auf ihren Beitrag für die Gesellschaft in dieser Ausnahmesituation sein.“
Und was sagen diese eigentlich selbst zu den Einsätzen, wo sie Trainingskleidung gegen Uniform eingetauscht haben? „In diesen Zeiten, wo unser aller Verhalten über Menschleben entscheidet, ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir hier mithelfen. Egal ob auf unserer Sportstätte oder im Dienst für die Gesellschaft, wir geben unser Bestes“, sind sich Österreichs Heeresleistungssportler einig.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen