FC SKINY Südburgenland
Milivoj Vujanovic als neuer Trainer verpflichtet

Neuer Trainer vom FC SKINY Südburgenland präsentiert: Kerstin und Alfred Weber, Susanna Koch-Lefevre, Milivoj Vujanovi´c, Obfrau Christine Koch, ObfrStv Stephanie Jandl und Christian Marth
5Bilder
  • Neuer Trainer vom FC SKINY Südburgenland präsentiert: Kerstin und Alfred Weber, Susanna Koch-Lefevre, Milivoj Vujanovi´c, Obfrau Christine Koch, ObfrStv Stephanie Jandl und Christian Marth
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Der gebürtige Bosnier Milivoj Vujanovi´c will den FC SKINY Südburgenland ins Mittelfeld führen.

MISCHENDORF/SOLLENAU. Nur wenige Wochen nach Ende der Meisterschaft in der Planet Pure Frauen Bundesliga stellte der FC SKINY Südburgenland eine erste Weiche für die kommende Saison. Nach Abgang des Trainertrios Joachim Steiner, Michael Thek und Harald Rehberger zu Saisonende präsentierte der Vereinsvorstand nun den neuen Trainingsleiter.
Es ist mit Milivoj Vujanovi´c ein in der höchsten Spielklasse im österreichischen Frauenfußball ein durchaus bekanntes Gesicht. Der 57-jährige gebürtige Bosnier aus Banja Luka trainierte zuletzt Ligakonkurrent SKV Altenmarkt/Triesting. Davor war der in Sollenau wohnende Vujanovi´c Trainer bei ATSV Stadl Paura und Wimpassing, sowie Trainer der SC Wiener Neustadt Amateure und Sportkoordinator bei Bundesligist SC Wiener Neustadt.

Weg vom Abstiegskampf

"Das Burgenland passt zu meiner Mentalität. In meinem Körper schlagen zwei Herzen, das Österreichische und das Jugoslawische. Im Burgenland habe ich eine perfekte Umgebung gefunden, um für mich und den Verein die Ziele zu erfüllen. Das Team passt auch und ich bin bereit gemeinsam mit den Spielerinnen 102 Prozent zu geben, um unser Ziel zu erreichen. Dieses lautet, weg vom Abstiegskampf zu kommen und das frühzeitig", so Vujanovi´c.

Milivoja Vujanovi´c: "Disziplin ist mir wichtig, denn eines muss in den Köpfen verankert sein: Wir spielen Bundesliga!"

"Ich bin Optimist und halte alles für möglich. Beispielsweise sind viele überzeugt, St. Pölten zu besiegen geht nicht, ich glaube, auch das ist möglich. Meine Stärken sind die Motivation und Kommunikation. Ich weiß, dass ich noch viel lernen muss, aber ich bin überzeugt, dass wir das Ziel schaffen. Nun ist es wichtig, das Team so schnell wie möglich zu formieren. Ich werde mein Herz und meine Professionalität einbringen. Disziplin ist mir wichtig, denn eines muss in den Köpfen verankert sein: Wir spielen Bundesliga!", betont der neue Trainer, der die UEFA Pro-Lizenz-Ausbildung absolvierte.

Gemeinsame Zukunft am Ball: Sektionsleiter Alfred Weber, Kapitänin Susanna Koch-Lefevre, Neo-Trainer Milivoj Vujanovi´c und Obfrau Christine Koch
  • Gemeinsame Zukunft am Ball: Sektionsleiter Alfred Weber, Kapitänin Susanna Koch-Lefevre, Neo-Trainer Milivoj Vujanovi´c und Obfrau Christine Koch
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Verstärkungen gefragt

Im Bereich der Spielerinnen soll es Verstärkungen geben. "Wir führen bereits Gespräche und wollen vor allem im Offensivbereich noch die eine oder andere Spielerin holen. In den nächsten Tagen und Wochen soll es konkret werden. Es gibt auch noch Gespräche mit Spielerinnen, die aufhören wollen, damit sie bleiben. Der Stamm des Teams mit den jungen Spielerinnen, die im Frühjahr überzeugten und für mich beeindruckend den Klassenerhalt schafften, bleibt", so Vorstandsmitglied Christian Marth.
"Ich bin überzeugt, dass wir mit punktuellen Verstärkungen einen Platz im Mittelfeld erreichen können", sagt Marth. Fürs 1b-Team will Südburgenland weiter auf Csaba Szombati setzen. "Er hat jetzt zwar einen Verein in der Steiermark, aber möchte, sofern es sich koordinieren lässt, die Traineraufgabe beim Future Team weitermachen. Auch im Bereich Torfrautrainer laufen die Gespräche", berichtet Marth.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Wir zahlen dir deine Rechnung zurück! Newsletter abonnieren - Rechnung hochladen und los geht's!
1 Aktion

Gewinnspiel
Der "Cashback-Mittwoch": wir zahlen deine Rechnung!

Newsletter abonnieren und Geld zurückholen!Beim Bezirksblätter "Cashback-Mittwoch" zahlen wir deine Rechnung! Und zwar jene, die du im burgenländischen Handel oder der burgenländischen Gastronomie bezahlt hast! Natürlich gelten auch Onlinekäufe bei burgenländischen Händlern oder Gastrobetrieben. Hol dir jetzt dein Geld zurück! Wie kann ich gewinnen und meine Rechnung zurückerstattet bekommen? Du musst einfach nur den Newsletter einer der burgenländischen Bezirksblätter-Ausgabe abonnieren (das...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen