Sportbeirat Burgenland fördert 87 Ansuchen mit 360.000 Euro

Grasski in Rettenbach wird ebenfalls gefördert.
3Bilder
  • Grasski in Rettenbach wird ebenfalls gefördert.
  • hochgeladen von Michael Strini

BEZIRK OBERWART. Der Landessportbeirat hat in seiner Sitzung 87 Förderansuchen positiv behandelt und eine Gesamtfördersumme für den burgenländischen Sport in der Höhe von 358.111 Euro beschlossen.
Landeshauptmann und Sportreferent Hans Niessl sieht in den beschlossenen Förderungen „einen kräftigen Impuls für das Sportland Burgenland“. Das sportliche Angebot sei wesentlich für die hohe Lebensqualität im Land und gerade im „Jahr des Ehrenamts“ sei auch das enorme ehrenamtliche Engagement der Funktionärinnen und Funktionäre im Sport zu betonen. Niessl: „Daher ist es auch von großer Bedeutung, dass es bestmögliche Rahmenbedingungen für den Sport gibt.“ In diesem Zusammenhang sei die Sportförderung des Landes eine wichtige Säule.

Leichtathletik bis Judo

LA Robert Hergovich, stellvertretender Vorsitzender des Sportbeirates: "Die Förderung des Breiten- und Spitzensports ist ein wichtiges Instrument, um das Sportland Burgenland weiter zu entwickeln. Besonders wichtig war diesmal der Beschluss der Förderung für eine neue Leichtathletik-Anlage in Pinkafeld – damit wird Pinkafeld als zentraler Leichtathletik-Standort des Südburgenlandes deutlich aufgewertet."
Ganz wesentliche Förderpunkte waren auch Unterstützungsmaßnahmen für Sportgroßveranstaltungen im Burgenland. Im August 2018 wird in Oberwart, Güssing und Fürstenfeld die Basketball EM U18 der Frauen durchgeführt - mit 24 Nationen eine der größten Sportveranstaltungen im Burgenland im Jahr 2018.
Eine weitere internationale Sportveranstaltung wird noch im Juni im Grasschizentrum Rettenbach über die Bühne gehen, wo die weltbesten GrasschiläuferInnen zum FIS Weltcup Rennen antreten werden. Mit dem European Judo Opens der Männer ist auch die größte österreichische Judosportveranstaltung des Jahres im Burgenland über die Bühne gegangen. Weitere Unterstützungen wurden für organisatorische Aufgaben der burgenländischen Dach- und Fachverbände sowie für Vorbereitungsmaßnahmen von burgenländischen SportlerInnen auf Weltmeisterschaften und Europameisterschaften gewährt.

Spitzensportförderung

Für den Spitzensport wurden Förderungen in der Gesamthöhe von 45.856 Euro zur Verfügung gestellt. Weitere 98.846 Euro wurden Vereinen für infrastrukturelle Bau- und Sanierungsarbeiten, für die Trainerförderung sowie die Inanspruchnahme von sportmedizinischen und leistungsdiagnostischen Betreuungsmaßnahmen bewilligt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen