Fußball BFV-Cup
SV Oberwart müht sich in Hannersdorf zu einem 3:0

Oberwarts Kicker dürfen sich über ein 3:0 in Hannersdorf freuen.
107Bilder
  • Oberwarts Kicker dürfen sich über ein 3:0 in Hannersdorf freuen.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Burgenlandliga-Tabellenführer Oberwart tat sich gegen Hannersdorf wieder schwer.

HANNERSDORF. Bereits in der Vorsaison trafen der SV Hannersdorf aus der 2. Klasse Süd B und die SpG KlöcherBau Oberwart/Rotentrum aus der Burgenlandliga aufeinander. Schon damals tat sich der amtierende Tabellenführer von Burgenlands höchster Spielklasse schwer. Nach einem 1:1 zur Pause siegten die Oberwarter letztlich mit 4:1.
Auch heuer zeigten die Hausherren im Cup bereits ihre Qualitäten und warfen mit dem SV Mühlgraben (2. Liga Süd) und dem SC Loipersdorf-Kitzladen (1. Klasse Süd) zwei höherklassige Vereine raus. Oberwart eliminierte Jabing und Ritzing.

Schwieriges Terrain

Auch am Nationalfeiertag war der Sportplatz am Fuße des Hannersbergs ein schwieriges Terrain für den Favoriten, der einige Spieler zunächst schonte. Den ersten Warnschuss gaben die Hausherren nach knapp zwei Minuten ab. Oberwart war zwar spielbestimmend, aber im Abschluss zu zaghaft, verspielt und ungenau. So kamen vor der Pause nur wenige echte Chancen zustande.
Eine der wenigen gelungenen Aktionen schloss Christoph Schaffer nach schönem Pass von Stefan Wessely zur Führung für Oberwart ab (15.). Doch Hannersdorf ließ sich davon kaum beeindrucken und hielt tapfer mit. Das Team von Michael Horvath kam auch zu einigen Möglichkeiten, wobei Michael Mayer die besten nur hauchdünn neben das Tor setzte (25.). Auch Goran Piskovic lässt die Oberwarter Defensive zittern. Bei einem Handspiel im Oberwarter Strafraum reklamierten die Hannersdorfer Elfmeter, doch der nicht immer sattelfeste Referee Jan Uwe Thier sah kein sanktionswürdiges Vergehen (33.).

Entscheidung nach der Pause

Somit ging es mit einem knappen 1:0 für die Gäste in die Pause, auch weil Hannersdorf Keeper Manuel Haselbacher einen guten Tag erwischte und Möglichkeiten von Radics, Zapfel oder Doleschal entschärfte.
Nach Wiederbeginn erhöhte Oberwart den Druck, doch Hannersdorf hielt Stand. Ein Schuss von Andreas Radics ging knapp drüber (48.), bei einem Lupfer von Radics über Haselbacher rettete Kapitän Thomas Brenner auf der Linie per Kopf (53.). Nach einem Corner der Oberwarter an den Pfosten hatten Doleschal und Koch die Chance auf den Abstauber, doch beide brachten den Ball nicht im Gehäuse unter und im Nachfassen sicherte Haselbacher das Runde auf der Linie (63.). Zwei Minuten später sorgten aber die eingewechselten Thomas Herrklotz und Dominik Sperl für die Entscheidung. Herrklotz servierte Sperl den Ball, der diesen aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken brauchte (65.).

Hannersdorf schenkte den Gästen nichts und bot eine eine starke kämpferische Leistung.
  • Hannersdorf schenkte den Gästen nichts und bot eine eine starke kämpferische Leistung.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Zapfel-Tor als Draufgabe

Damit war auch der Wille bei Hannersdorf ein wenig gebrochen. Die Horvath-Jungs bissen zwar weiter, aber offensiv ging nur noch wenig. Bei einer Herrklotz-Flanke rasiert Lukas Zapfel vorm leeren Tor am Ball vorbei (87.). Eine Minute später macht er es nach idealem Jandrisevits-Zuspiel besser und schlenzt den Ball mit dem Außenrist ins lange Eck (88.).
Damit sicherte sich Oberwart am Ende mit einem 3:0 den Aufstieg ins Viertelfinale, wobei Hannersdorf erneut eine starke Leistung abrufen und den möglichen Herbstmeister der Burgenlandliga fordern konnte.  

Oberwart-Trainer Florian Hotwagner: "Jabing in der 1. Runde war Pflicht, Ritzing in Runde zwei war eine grandiose Kür, der heutige Erfolg fällt wieder in die Kategorie 'Pflichtsieg'. Wir haben nicht viel zugelassen und Geduld bewiesen, haben drei Tore erzielt und keines bekommen. Der Aufstieg in das Viertelfinale war unser Ziel, das haben wir erreicht und jetzt konzentrieren wir uns auf die letzten beiden Spiel in der Burgenlandliga."

Ergebnisse BFV-Cup (3. Runde)

  • SpG Edelserpentin - Draßmarkt 0:1 (0:0)
  • Steinbrunn - Bad Sauerbrunn 3:1 (0:1)
  • Gattendorf - Siegendorf 0:4 (0:3)
  • Hannersdorf - Oberwart/R. 0:3 (0:1)
  • Weppersdorf - Draßburg abgesagt
  • Tobaj - Deutschkreutz 0:2 (0:1)
  • Parndorf - Neusiedl abgesagt
  • Unterschützen - Horitschon (13.11.)

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen