Oberwart
15.500 Wohnungen von der OSG betreut

Positive Bilanz: Aufsichtsratsvorsitzender HR Johann Schmidt, Obm. KommR Alfred Kollar und ObmStv Rainer Wallner
13Bilder
  • Positive Bilanz: Aufsichtsratsvorsitzender HR Johann Schmidt, Obm. KommR Alfred Kollar und ObmStv Rainer Wallner
  • hochgeladen von Michael Strini

OBERWART.  Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) kann auch für 2018 wieder positiv bilanzieren. Zum Jahresende hatte die größte burgenländische Wohnbaugenossenschaft 23.792 Einheiten unter ihrer Verwaltung (um 4,6 Prozent mehr als 2017).
Die OSG verwaltet 15.500 Wohnungen und Reihenhäuser. "Jeder achte Burgenländer wohnt in einer Wohnung der OSG", betonte OSG-Obm. KommR Alfred Kollar. Die stetige Zunahme der Aufträge und Erhöhung des Mitarbeiterstandes - derzeit 103 - machte auch die Entscheidung für den Neubau der Unternehmenszentrale notwendig.

8,5 Millionen für Neubau

"Wir haben das bestehende Gebäude viermal erweitert. Das ist nicht weiter möglich, darum haben sich Vorstand und Aufsichtsrat zu einem Neubau entschlossen. Mit dem Grundstück in der Dornburggasse haben wir eine gute Lösung gefunden. Es entstehen hier Büroräumlichkeiten für 100 Mitarbeiter, mit der Möglichkeit von Erweiterungen und ein zusätzliches Dachgeschoß, in dem der künftige Sitzungssaal untergebracht wird", schildert Kollar.
Der Spatenstich für das 8,5 Millionen Euro Projekt fiel am 22. August. Die Fertigstellung ist für Dezember 2020 geplant. Für die Planung zeichnete sich BPM, für die Innengestaltung Arch. Martin Schwartz verantwortlich. Die Finanzierung erfolgt aus Eigenmitteln.

Der Spatenstich für die neue OSG-Zentrale ist erfolgt.
  • Der Spatenstich für die neue OSG-Zentrale ist erfolgt.
  • Foto: Peter Seper
  • hochgeladen von Michael Strini

OSG - ein Vorzeigebetrieb

Bgm. LA Georg Rosner: „Die OSG hat als Oberwarter Unternehmen auch das Ortsbild und die Entwicklung unserer Stadt wesentlich beeinflusst. Es freut mich natürlich, dass die neue Zentrale wieder in Oberwart errichtet wird.“
„Gemeinsam mit der Wohnbauförderung Burgenland ist die OSG ist ein Vorzeigebetrieb und ein Garant für leistbares Wohnen für eine breite Bevölkerungsschicht“, ergänzte Landesrat Heinrich Dorner.

Ökologische Ausgestaltung

Wichtig ist dem Unternehmen vor allem auch die ökologische und gebäudetechnisch optimierte Ausgestaltung des künftigen Bürohauses. So werden die duktilen Pfähle, die zur Standsicherheit geschlagen werden müssen, gleichzeitig als Energiepfähle verwendet, indem in diese Pfähle Erdwärmesonden eingebracht werden, um dem Erdreich die Wärme zu entziehen.
Auf dem Dach des Gebäudes und auch auf einem Teil der süd-/westseitigen Fassade werden Photovoltaikpaneele installiert und auch die Ladestation für E-Autos und E-Fahrräder wird von dieser Photovoltaikanlage versorgt werden. „Wir werden hier mit Erdwärme arbeiten und als Spitzenabdeckung hängen wir uns an das Netz der örtlichen Fernwärme an. Außerdem werden wir die Beleuchtung mit LED-Beleuchtung ausführen“, so Kollar.

Spatenstich für neue OSG-Zentrale

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.