Gemeinsam für das Burgenland
Heimische Betriebe mit viel Service

Zum Einkaufen in Oberwart ruft die Stadtgemeinde auf, um heimische Unternehmen zu unterstützen (Symbolfoto)
7Bilder
  • Zum Einkaufen in Oberwart ruft die Stadtgemeinde auf, um heimische Unternehmen zu unterstützen (Symbolfoto)
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Regionale Betriebe bieten Qualität und Service. Initiativen unterstützen sie in der prekären Situation.

BEZIRK OBERWART. Aktuell gibt es zahlreiche Initiativen und Onlineplattformen, die regionale Unternehmen unterstützen und auch die Möglichkeiten bieten, sich zu präsentieren. Viele bieten Lieferservices, Onlineshops an oder haben - wie Bäcker, Fleischer, Optiker usw. nach wie vor geöffnet.
Gerade in diesen schwierigen Zeiten gilt es die Möglichkeiten der regionalen Unternehmen entsprechend zu nutzen, um diese zu unterstützen.

Initiativen in Oberwart und Pinkafeld

Die Stadtgemeinde Oberwart startete eine solche Initiative. "Auch unsere Betriebe haben mit den Auswirkungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Virus zu kämpfen. Aber wir können sie unterstützen, denn viele von ihnen bieten Online-Shops, Bestellservices, Lieferservices für Einkäufe und Speisen und auch Notfalldienste. In Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir uns solidarisch zeigen und die heimische Wirtschaft unterstützen. Statt bei Internet-Riesen zu bestellen, wollen wir die Leute dazu aufrufen, das Angebot bei uns zu nutzen", so Bgm. Georg Rosner.
In Pinkafeld haben die NEOS eine Gutschein-Aktion gestartet. "Unsere kleinen Betriebe, die jetzt nicht offen halten dürfen, haben es besonders schwer. Wir möchten die Leute ermutigen, ihnen zu helfen und jetzt Gutscheine zu kaufen, die später eingelöst werden können. Das ist eine schnelle Hilfe, ist ein Beitrag, um Arbeitsplätze zu erhalten und zudem auch eine gute Geschenkidee für Ostern," so NEOS Gemeinderat Edi Posch.

"Schautaufeinander" und "Gemeinsam-für-das-Burgenland"

Die Bezirksblätter Burgenland haben ebenfalls eine Aktion gestartet und sie unter das Motto "Gemeinsam für das Burgenland" gestellt. Heimische Unternehmen können dort sich und ihre Services präsentieren.
Österreichweit wurde die Plattform "Schautaufeinander" ins Leben gerufen, auf der Unternehmen, Private, aber auch Organisationen ihre Hilfsdienste anbieten können bzw. nach Hilfsangeboten suchen.

Die Regionalmedien Austria haben eine österreichweite Plattform ins Leben gerufen.
  • Die Regionalmedien Austria haben eine österreichweite Plattform ins Leben gerufen.
  • Foto: RMA Graphik
  • hochgeladen von Ted Knops

Verschiedene Services im Angebot

"Wir liefern auch nach Hause und sind an unseren Standorten für Kunden da. Verkauft werden Agrarprodukte, Agrarbetriebs- und Futtermittel sowie Tiernahrung und Lebensmittel. Baustoffe für Gewerbekunden gibt es in Unterwart, Güssing und Rudersdorf. Wir sind weiter verlässlicher Partner", so Geschäftsführer Philipp Magdits.
"Unser Lieferdienst ist im Großraum Oberwart unterwegs. Bestellen kann man bequem über den Onlineshop", so Mehmet Tan von der Pizzeria David.
Eva Breineder (Hair Creativ Eva): "Um den Gesundheitsprozess zu unterstützen, gestalten wir den Perückenkauf so einfach als möglich. Wir haben eine große Auswahl an Perücken, Haarteilen und Toupets und bieten auch diskrete und individuelle Beratung."
"Wir haben geöffnet, da wir zur technischen Grundversorgung für Home Office und Büro beitragen. Technische Reparaturen sind auch telefonisch oder online möglich. Derzeit ist besonders auf Druckerpatronen zu achten", so Dieter Reischitz von Taurus PC.
"Wir bieten zudem kostenlose Zustellung an und wer noch Osterbücher für Kinder sucht, kann diese ebenso bei uns im Onlineshop finden, wie praktisch jedes andere Buch auch oder Spiele für Kinder. Auch die Bestellung ist dann einfach online abzuwickeln", betont Gunter Drexler von der Buchhandlung Desch-Drexler.

Gunter Drexler (r., mit Christoph Leitl) bietet im Onlineshop ein großes Büchersortiment an.
  • Gunter Drexler (r., mit Christoph Leitl) bietet im Onlineshop ein großes Büchersortiment an.
  • Foto: Gunter Drexler
  • hochgeladen von Michael Strini

"Die heimischen Blumenfachbetriebe sorgen für die rasche und kontaktlose Lieferung. Auch wenn Floristengeschäfte und Gärtnereien geschlossen haben, müssen die Leute nicht auf schöne Frühlingsblüher verzichten. Zahlreiche Initiativen ermöglichen, dass Blumen und Pflanzen aus heimischer Qualität vor die Haustüre geliefert werden. Man kann diese per Telefon oder online bestellen, Beratung und kontaktlose Lieferung sind mit dabei“, so die Innungsmeister Stellvertreterin der Floristen, Michaela Grandits von Blumen4Jahreszeiten.
"Aufgrund der derzeitigen Situation mussten wir die geplante Hausmesse leider verschieben. Wir stehen aber weiterhin unseren Kunden telefonisch und online beratend zur Seite und nehmen Beratungstermine für die Zeit nach der unmittelbaren Krise auf. Vorab fixierte Termine erhalten von uns einen zusätzlichen Gutschein. Vielen Dank im Voraus für Ihr Verständnis.", sagt Alfred Bieber vom Wohn- und Schlafstudio Bieber.
"Unter dem Motto „wir backen die Krise“ bieten wir seit 30. März ein Zustellservice für ein bestimmtes Sortiment an Torten. Bei der Hauszustellung ist uns besonders wichtig, weder unsere Mitarbeiter noch unsere Kunden unnötig zu gefährden. Die Geldübergabe erfolgt daher nach telefonischer Absprache nicht persönlich", so Familie Träger von der Café-Konditorei.

Initiative "Gemeinsam für das Burgenland"
Initiative "#schautaufeinander"

Einkaufen bei heimischen Betrieben

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen