Internationaler Wissenschaftskongress e-nova am Campus in Pinkafeld

GF Georg Pehm (li.), Volker Quaschning, Departmentleiter Gernot Hanreich und Organisator Robert Kranner freuten sich über den regen Wissensaustausch bei der e-nova.
  • GF Georg Pehm (li.), Volker Quaschning, Departmentleiter Gernot Hanreich und Organisator Robert Kranner freuten sich über den regen Wissensaustausch bei der e-nova.
  • Foto: FH Burgenland
  • hochgeladen von Karin Vorauer

PINKAFELD. Auch 2017 war das Department Energie-Umweltmanagement der FH Burgenland im Rahmen der e-nova Begegnungsort für fachlichen Austausch unter Experten aus dem In- und Ausland.
„Gerade in der kalten Jahreszeit wird uns die Wirkung gebäudetechnischer Maßnahmen besonders bewusst. Wir machen uns Gedanken um Dämmung, Heizen, Beleuchtung und den erhöhten Energiebedarf“, erläutert Gernot Hanreich, Departmentleiter Energie-Umweltmanagement.

Klimawandel stoppen

Volker Quaschning von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin zeigte in seinem Impulsvortrag „Energiewende und Klimaschutz – Sind wir echt besser als Trump?“ notwendige Wege auf, um den Klimawandel stoppen zu können. Er plädierte unter anderem für eine klimaverträgliche Wärmeversorgung mittels Wärmepumpe und zeigte sich sehr begeistert von der zukunftsweisenden Ausbildung am Studienzentrum sowie dem gut ausgestatteten Labor am Standort in Pinkafeld.

Innovationen und Digitalisierung vorantreiben

Die Themen Digitalisierung in der Gebäudetechnik, Low Tech Building, dezentrale Energieversorgungseinheiten, Vernetzung dezentraler Akteure, LCA Konzepte für Gebäude und rechtliche und normative Entwicklungen standen beim 21. internationalen Kongress im Fokus. „Mit dem Kongress soll ein wichtiger Beitrag zur Darstellung und Diskussion von Lösungsansätzen und Innovationen geleistet werden“, erklärt Hanreich.

Das Neueste aus Forschung und Entwicklung

Neben der Frage der Integration von Kleinwind- und Photovoltaikanlagen diskutierten die Experten über dezentrale, erneuerbare Energiesysteme sowie Ansätze der Digitalisierung und Automatisierung in der Gebäudetechnik.
Beiträge kamen sowohl von Experten der Fachhochschule Burgenland und Forschung Burgenland, als auch von nationalen und internationalen Speakern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen