Landesrat Alexander Petschnig besuchte Betriebe im Bezirk Oberwart

Gemeinsam mit Siegfried Fleischhacker (VDSF) und LA Markus Wiesler war LR Alexander Petschnig auch noch im Lucky Town unterwegs.
2Bilder
  • Gemeinsam mit Siegfried Fleischhacker (VDSF) und LA Markus Wiesler war LR Alexander Petschnig auch noch im Lucky Town unterwegs.
  • hochgeladen von Michael Strini

BEZIRK OBERWART. Gemeinsam mit der 3. Landtagspräsidentin Ilse Benkö startete LR Alexander Petschnig am 26.6. eine Tour durch den Bezirk Oberwart. „Die Wirtschaft kann nur gestärkt werden, wenn alle an einem Strang ziehen. Durch Informationsaustausch mit den Unternehmern direkt vor Ort kann gewährleistet werden, dass unsere Wirtschaftstreibenden die von ihnen benötigte Unterstützung bekommen“, so Petschnig.
Es wurden insgesamt acht Betriebsbesichtigungen durchgeführt - u.a. bei Mr. Clean, ein Vorzeigebetrieb, der umweltfreundlich chlorfrei reinigt, in der Loranth Steuerberatungs GmbH, VDSF und der Raiffeisenbezirksbank.

Gastronomiebesuche

Petschnig war auch im Stadt-Cafe Oberwart, „Gasthof zum Storchennest“ in Markt Alhau, wo beste Fleischqualität auf Grund der eigenen Metzgerei garantiert ist.
Zum Abschluss gab es noch einen Besuch in der Westernstadt Lucky Town in Großpetersdorf.
„Es hat sich wieder einmal mehr gezeigt, dass der Informationsaustausch vor Ort unumgänglich ist. Nur durch den persönlichen Kontakt und offenen Gesprächen mit unseren Unternehmern können Lösungsansätze und Förderprogramme entwickelt werden, welche unseren Wirtschaftstreibenden auch tatsächlich helfen“, so der Landesrat.

Gemeinsam mit Siegfried Fleischhacker (VDSF) und LA Markus Wiesler war LR Alexander Petschnig auch noch im Lucky Town unterwegs.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen