Schwerpunkt Lehre
Marcel Csenkei mag Herausforderungen im Job

Marcel Csenkei findet das Wichtigste ist Spaß an der Arbeit. Seinen Beruf übt er mit viel Engagement aus.
9Bilder
  • Marcel Csenkei findet das Wichtigste ist Spaß an der Arbeit. Seinen Beruf übt er mit viel Engagement aus.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Der Riedlingsdorfer Marcel Cenkei schloss die Lehre zum Kfz-Mechaniker bei Mercedes Schranz erfolgreich ab.

OBERWART (ms). Im September 2016 begann der nunmehr 19-jährige Marcel Csenkei aus Riedlingsdorf seine Lehre im Bereich Kraftfahrzeugtechnik mit Systemelektronik bei Mercedes Schranz in Oberwart. Gegründet von Reinhold Schranz sen. wird der Betrieb mittlerweile in der zweiten (Reinhold, Gerhard und Elisabeth Schranz) und dritten Generation (Georg Schranz, Andrea Saß) geführt.
"Wir bilden aktuell sieben Lehrlinge in den Bereichen "Kraftfahrzeugtechnik mit Systemelektronik" (Kfz-Mechaniker) und "Karosseriebautechniker" (Spengler und Lackierer) aus. Seit 1966 waren es über 110 Lehrlinge", berichtet Georg Schranz.

Tägliche Herausforderungen

"Es ist ein interessanter technischer Beruf, in dem man jeden Tag auf neue Herausforderungen stößt, um diese mit technischem Know-how zu meistern", betont Marcel, der vergangene Woche seine Lehrabschlussprüfung erfolgreich erledigte.
Dafür warf er handwerkliches Geschick und technisches Verständnis, gepaart mit gewissenhaftem Arbeiten sowie Teamfähigkeit in die Waagschale. "Technisches Verständnis und ein grundsätzliches Interesse an Fahrzeugen sind eine wichtige Basis. Man darf auch keine Angst vor schmutzigen Händen haben", meint er.

Unterstützung für Lehrlinge

"Wir wollen engagierten und motivierten Jugendlichen eine interessante, hochwertige, qualifizerte Ausbildung zukommen lassen, sie fördern und gleichzeitig für unser Unternehmen zukünftige Fachkräfte heranbilden. Deshalb bieten wir jegliche Unterstützung. Es geht darum, Arbeitsplätze für die Region zu schaffen. Insgesamt haben wir aktuell über 30 Mitarbeiter", betont Schranz.
Trotz der attraktiven Tätigkeit und Chancen im Lehrberuf sieht er einige Herausforderungen: "Es wird immer schwieriger Lehrlinge zu finden. Die Bewerber nehmen jährlich ab. Dabei öffnen sich mit der Lehre viele Möglichkeiten. So stehen nach Abschluss viele Wege offen - Meisterprüfung, verschiedene Spezialisierungen (Diagnosetechniker, Produktexperte, Teileprozess-Spezialist, Lagerleiter). Darum ist es auch wichtig Jugendliche für Lehrberufe zu begeistern. Viele machen nur eine Lehre, damit sie irgendwas tun, es fehlt ihnen aber an passender Einstellung und Motivation. Bei Marcel ist das definitiv anders."

Familiäres gutes Klima

"Mercedes Schranz ist ein langjähriger Familienbetrieb, der nun in dritter Generation geführt wird. Hier wird persönlicher Kunden- und Mitarbeiterkontakt gelebt. Es gibt ein gutes Arbeitsklima und sehr nette Kollegen. Die Lehrlinge werden intensiv gefördert auch durch regelmäßige Technikschulungen. Es gibt auch unter den Lehrlingen eine gute Gemeinschaft mit verschiedenen Veranstaltungen", berichtet Marcel, der auch nach seinem Abschluss und Präsenzdienst als Geselle im Unternehmen bleiben will.

Georg Schranz (r.) ist stolz auf seinen Lehrling Marcel Csenkei.
  • Georg Schranz (r.) ist stolz auf seinen Lehrling Marcel Csenkei.
  • Foto: Michael Strini
  • hochgeladen von Michael Strini

Freunde und Auto

In seiner Freizeit unternimmt Marcel gerne etwas mit Freunden. "Wir diskutieren über neueste Technik oder sind am Wochenende gemeinsam unterwegs. Mein größtes Hobby ist aber nach wie vor am eigenen Fahrzeug Fehler zu diagnostizieren und im besten Fall auch zu beheben", meint der Riedlingsdorfer.

Kampagne "Mit da Lehr' bist wer"

Schranz will auch das Image der Lehre verbessern: "Eine Lehre wird in der Gesellschaft heutzutage oft als „minderwertig“ angesehen und die Lehre hat ein „negativ“ behaftetes Image, daher schlagen viele Jugendliche nicht diesen Berufsweg ein, obwohl sie vielleicht im Lehrberuf besser aufgehoben wären als „weiter die Schulbank zu drücken“.
"Deshalb unterstützen wir auch die Kampagne der Jungen Wirtschaft Burgenland „Mit da Lehr‘ bist wer“ im Jahr 2020. Ziel ist es, den Stellenwert der Lehre erhöhen und auf „lustige Weise“ über Social Media und Videos auf Lehrberufe aufmerksam machen, wie wichtig Fachkräfte bzw. Facharbeiter sind. Wir wollen damit auch Jugendliche für diese Arbeit begeistern, weil der Beruf sich in einem Wandel befindet. Digitalisierung und alternative Antriebe, sowie viele Innovationen erfordern großen Einsatz, Motivation und Interesse", sagt Schranz.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen