Waldbewirtschaftung im Mittel- und Südburgenland muss sich Klimawandel anpassen

Wenn sich Wald- und Forstwirtschaft schon jetzt auf den Klimawandel einstellt, kann viel Schaden vermieden werden.
2Bilder
  • Wenn sich Wald- und Forstwirtschaft schon jetzt auf den Klimawandel einstellt, kann viel Schaden vermieden werden.
  • Foto: BFW
  • hochgeladen von Karin Vorauer

SÜDBURGENLAND. Auch die Wälder im Mittel- und Südburgenland seien betroffen. Für den Wald stelle diese Umstellung ein großes Risiko dar, die Forstwirtschaft sei daher gefordert, ihre Bestände an die prognostizierten Bedingungen anzupassen.

Vorausschauend Arbeiten

Klimafitte Waldbewirtschaftung, unterstützt durch sinnvolle Nutzung des heimischen Holzes, zeichnet sich als gangbarer Weg in die Zukunft ab.
Der Wald speichert den Kohlenstoff im Boden und in der Biomasse und reduziert damit den CO2-Gehalt in der Luft. „Vor allem in Risikoregionen ist die Waldbewirtschaftung ein wichtiger Faktor, um den Wald klimafit zu machen und so die Herausforderungen der Zukunft zu schultern“, sagte Peter Mayer, Leiter des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW).

Wo der Wald klimafit sein muss

Sollte es, wie prognostiziert, im Winter wärmer und im Sommer trockener werden, sind vor allem an Standorten, die jetzt schon Probleme mit den klimatischen Bedingungen haben, gravierende Auswirkungen auf den Wald zu erwarten, meint der Waldökologe Michael Englisch vom BFW. Veränderungen wichtiger Standortsmerkmale, ungewöhnliche Wetterereignisse und neuartige Schädlinge werden den Forstleuten in nicht allzu ferner Zukunft ein Überdenken ihrer Bewirtschaftungspläne abverlangen.

Osten am stärksten betroffen

Englisch zufolge wird der sommerwarme Osten am stärksten betroffen sein. Somit wird es auch im Mittel- und Südburgenland verstärkt zu Trockenstress und Wachstumsrückgang sowie zu Baumartenwechseln kommen.

Brotbaum Fichte stark gefährdet

Existenzgefährdende Verschlechterungen für Fichtenbestände sehen Forscher des BFW vor allem im Mühl- und Waldviertel, Weinviertel, Marchfeld, Burgenland sowie im Grazer und Klagenfurter Becken, wenn die Klimaprognosen mit bis zu fünf Grad mehr und bis zu 20 Prozent Niederschlag bis ins Jahr 2100 zutreffen.

Holz verwenden ist gut für das Klima

Für BFW-Leiter Mayer ist nun gemeinsames Handeln gefordert, um mit den sich ändernden Bedingungen möglichst gut zurechtzukommen. Bäume nun gar nicht mehr zu nutzen wäre jedenfalls keine Lösung. Die Verwendung von Holzprodukten hat nachweislich einen positiven Effekt auf die Treibhausgasbilanz, indem dadurch die Verarbeitung von weitaus energieintensiveren Produkten, zum Beispiel aus Stahl, vermieden wird. „Die zusätzliche Nutzung von Holzprodukten trägt viel mehr zur Erhöhung der Klimafitness bei als nur die Pflege des Waldes allein“, ist sich Mayer sicher.

Weitere Berichte zum Thema Holz aus ganz Österreich finden Sie in unserem Themen-Channel.

Wenn sich Wald- und Forstwirtschaft schon jetzt auf den Klimawandel einstellt, kann viel Schaden vermieden werden.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Wir zahlen dir deine Rechnung zurück! Newsletter abonnieren - Rechnung hochladen und los geht's!
Aktion

Gewinnspiel
Der "Cashback-Mittwoch": wir zahlen deine Rechnung!

Newsletter abonnieren und Geld zurückholen!Beim Bezirksblätter "Cashback-Mittwoch" zahlen wir deine Rechnung! Und zwar jene, die du im burgenländischen Handel oder der burgenländischen Gastronomie bezahlt hast! Natürlich gelten auch Onlinekäufe bei burgenländischen Händlern oder Gastrobetrieben. Hol dir jetzt dein Geld zurück! Wie kann ich gewinnen und meine Rechnung zurückerstattet bekommen? Du musst einfach nur den Newsletter einer der burgenländischen Bezirksblätter-Ausgabe abonnieren (das...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen