23.04.2017, 20:34 Uhr

25 Jahre edition lex liszt 12 wurden im OHO gefeiert

Beim Verlagsfest waren zahlreiche Ehrengäste und Partner der edition lex liszt 12 dabei.

Zahlreiche Ehrengäste und Künstler waren beim Jubiläums-Verlagsfest im Offenen Haus mit dabei.

OBERWART. Am Samstag, 22.04.2017, fand das Verlagsfest zum 25-jährigen Jubiläum der edition lex liszt 12 im Offenen Haus Oberwart statt – einem Ort, wo die Anfänge des Verlages liegen.
1992 hatte man mit der Gründung des Verlagshauses das Ziel, eine lebendige Literatur- und Kulturszene im Burgenland aufzubauen. 25 Jahre später blickt man auf circa 240 Veröffentlichungen von rund 300 Autorinnen und Autoren zurück, die durch den Verlag publiziert wurden. Darunter befinden sich literarische Werke, Kunstbände, Sach- und Kinderbücher sowie Hörbücher, DVD- und CD-Produktionen.

"Wächter" für Horst Horvath

Im OHO fanden sich Literaturbegeisterte, Kunstliebhaber, bildende Künstler und natürlich einige namhafte Schriftstellerinnen und Schriftsteller selbst zusammen, um auf diese erfolgreichen Jahre zurückzublicken und anzustoßen.
Unter den Ehrengästen befanden sich Oberwarts Bürgermeister Georg Rosner, Vizebürgermeister Dietmar Misik, Landtagsabgeordneter Christian Drobits und Landtagsabgeordneter Wolfgang Spitzmüller. Nachdem Horst Horvath zu Beginn seine Begrüßungsworte an das Publikum richtete, wurde ihm von Georg Rosner der „Wächter der Stadt Oberwart“ überreicht.

Burgenländische Literatur

Der Abend stand ganz im Zeichen der burgenländischen Literatur. Der erste literarische Programmpunkt waren die Fischgedichte by Mühlbauer, gefolgt von einer Lesung der Autorin Katharina Tiwald aus ihrem Werk „Messe für Eine“.
Ilija Dürhammer las drei seiner Gedichte vor, genau wie Gerhard Altmann, der seine Texte im burgenländischen Dialekt schreibt. Auch Reinhold F. Stumpf, Mechthild Podzeit-Jonke und viele weitere Autorinnen und Autoren stellten ihre Werke vor. Musikalische Untermalung bot die Band „Schilfgürtel“ aus dem nördlichen Burgenland, die ihr erstes Album „7071“ vorstellten. Die Produktion des Albums erfolgte ebenfalls über edition lex liszt 12.

Youtube-Kanal

Im Zuge des Abends wurde auch der neue Youtube-Kanal des Verlagshauses offiziell vorgestellt, genau wie der Verein „Freunde edition lex liszt 12“, durch den der Verlag unterstützt werden soll. Die offizielle Gründungsversammlung fand nur wenige Stunden vor dem Verlagsfest statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.