02.07.2017, 15:27 Uhr

Benefizkonzert im Tamdhu Oberwart brachte 2.833 Euro

Die Lehrerband BAKIMAD engagierte sich musikalisch für den guten Zweck.

Die Lehrerband BAKIMAD spielte für den 17-jährigen Sebastian, der kurz sogar beim Konzert dabei sein durfte.

OBERWART. Am Freitag, 30. Juni, fand im Irish Pub Tamdhu in Oberwart ein Benefizkonzert der Lehrerband BAKIMAD statt. Geholfen wird einem 17-jährigen Jungen aus Kohfidisch.
Der schwere Busunfall in Großpetersdorf ist wohl den meisten noch immer im Gedächtnis. Damals krachte ein Kranwagen in einen Bus, der mit Kindern und Jugendlichen besetzt war und richtete großen Schaden an. Besonders schwer traf es den 17-jährigen Sebastian aus Kohfidisch. Sein Kopf war zertrümmert, eine Notoperation rettete ihm das Leben, um das er zwei Wochen lang kämpfen musste. Es dauerte Wochen, bis man ihn aus dem Tiefschlaf holte und seine Mutter, Verwandte und Freunde endlich aufatmen konnten – Sebastian hat den Kampf gewonnen und wird wieder gesund.

2.833 Euro für Sebastian

Beim Konzert kam die tolle Summe von 2.833 Euro zusammen, die an die Mutter von Sebastian übergeben wurde. "Sebastian ist zurzeit auf Rehab in Graz. Er bekam Ärzten der Rehabklinik für "sein Konzert" sogar frei und konnte somit kurz, aber doch, mit Mutter und kleinen Bruder im Tamdhu dabei sein", freute sich auch Organisatorin Carmen Schmidbauer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.