05.11.2017, 08:49 Uhr

Burgenländischer Regionalitätspreis 2017 in Oberwart verliehen

Alle Preisträger beim gemeinsamen Foto

Neun Preisträger in acht Kategorien wurden im Rahmen der Genussmesse-Eröffnung ausgezeichnet.

OBERWART. "Lebensqualität durch Regionalität" lautet ein Motto der Bezirksblätter Burgenland seit vielen Jahren. Deshalb wurde auch vor nunmehr acht Jahren der Burgenländische Regionalitätspreis gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft und des Landes ins Leben gerufen.
Zum achten Mal wurde dieser heuer vergeben. Diesmal waren es acht Kategorien - von Land- und Forstwirtschaft bis Dorferneuerung. Es gab erstmals auch einen Sonderpreis der Jury. Die Preisverleihung erfolgte wie in den vergangenen Jahren bei der Eröffnung der Genussmesse in Oberwart.

Große Bandbreite - neun Preisträger

"Für die Bezirksblätter steht die Regionalität im Zentrum, das zeigt sich auch in der Berichterstattung. Dadurch entstand auch die Idee des Burgenländischen Regionalitätspreises. Die acht Kategorien spiegeln die große Bandbreite der Regionalität wider. Es gab diesmal auch einen Sonderpreis der Jury", erklärte Moderator Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Uchann.
Für Agrarlandesrätin Verena Dunst, die auch für Dorferneuerung zuständig ist, bedeutet "der Regionalitätspreis eine sehr gute Sache, die ich gerne unterstütze." Auch LK-Präs. Franz Stefan Hautzinger betont: "Die Genussmesse ist eine Leistungsschau für unsere Landwirtschaft und es gibt einen Trend zur Regionalisierung. Dazu passt auch der Regionalitätspreis der Bezirksblätter sehr gut als Anerkennung für erfolgreiche Unternehmen und auch Gemeinden in verschiedenen Bereichen dazu."


Die Preisträger

  • Gesundheit & Soziales: pro mente Burgenland (Eisenstadt, Mattersburg, Lackenbach, Kohfidisch)
  • Dienstleister/Handwerk: O.K. Energie Haus GmbH (Großpetersdorf)
  • Umwelt/erneubare Energien: Marktgemeinde Strem
  • Gastronomie/Tourismus: Heiling Eis / Kitzwögerer GmbH (Lockenhaus)
  • Land- & Forstwirtschaft: Burgenländischer Rinderzuchtverband (Oberwart)
  • Handel: Lichtpunkt.Licht GmbH (Neusiedl/See)
  • Kunst/Kultur/Brauchtum: MUBA - Museum für Baukultur Neutal
  • Dorferneuerungen & regionale Entwicklungen: Marktgemeinde Rohrbach - Kreuzstadl Meierhof
  • Sonderpreis der Jury: Burg Lockenhaus


Statements der Preisträger

Eva Blagusz (Obfrau pro mente): "Pro mente unterstützt Menschen mit psychosozialen Behinderungen bei deren Bemühungen um Integration in die Gesellschaft und Verbesserung ihrer Lebensqualität. Dazu haben wir einerseits unsere drei Häuser im Burgenland und besuchen auch Menschen zuhause. Bei Bedarf können sich Betroffene gerne bei uns melden."
Michael Oberfeichtner (Geschäftsführer O.K. Energie Haus): "Wir beschäftigen zurzeit 36 Mitarbeiter, darunter auch Lehrlinge und ältere Arbeitnehmer. Wir sehen alles langfristiger und wollen der Region wieder etwas zurückgeben, darum haben auch Langzeitarbeitslose und Schwächere bei uns eine Chance. Manche haben in unserem Unternehmen eine zweite Familie gefunden. Jeder hat seine Talente und die kann er bei uns einbringen."
Bernhard Deutsch (Bürgermeister Strem): "Wir freuen uns über den 2. Regionalitätspreis. Die Gemeinde hat vor über 10 Jahren ein Fernheizwerk errichtet und dieses mit einer Biogasanlage erweitert. Die Beleuchtung wurde auf LED umgestellt und das aktuelle Großprojekt mit Photovoltaik ist sicher nicht das Letzte in diese Richtung. Da habe ich noch einige Ideen."
Joachim Kitzwögerer (Geschäftsführer Heiling Eis): "Die Auszeichnung ist ein schöner Erfolg, der ohne meine Mitarbeiter nicht erreichbar wäre. Wir haben über 80 Eissorten im Angebot, einige davon kreierten wir selbst, andere kamen über Anregungen oder Ideen von Kunden zustande. Die Eiserlebniswelt müssen wir errichten, da unsere Kapazitäten an die Grenzen stoßen. Dabei können die Besucher beim Eismachen zuschauen und teilweise dann auch selbst mitarbeiten."
Reinhard Jany (Obmann Rinderzuchtverband): "Der Milchpreis liegt derzeit bei rund 40 Cent, damit können unsere Milchbauern auch wieder gut arbeiten. Vor einigen Monaten war es noch viel schwieriger, da dieser zu niedrig war, um noch rentabel zu wirtschaften. Auch junge Betriebsführer sind wieder bereit weiter zu machen und zu investieren. Dadurch werden auch wieder neue Ställe gebaut."
Markus Hoffmann (Geschäftsführer Lichtpunkt.Licht): "Der Vorteil bei uns liegt in der Beratung. Man sollte auch in unserer Branche nicht den Internethandel fördern, sondern die Erzeuger, die hinter ihrem Produkt stehen. Als Jungunternehmer brauchst du starke Partner, da gehören Banken genauso dazu wie auch gute Fördermöglichkeiten."
Hans Godowitsch (Obmann MUBA): "Unser Ziel ist es, vorwiegend Schülern nachvollziehbar zu machen, was ihre Eltern und Großeltern alles geleistet haben, damit der heutige Wohlstand erreicht wurde. Gleichzeitig bedeutet unser Museum auch ein Stück Erinnerung für die ältere Generation."
Günter Schmidt (Bürgermeister Rohrbach): "Mit der Umgestaltung des Kreuzstadel Meierhofs wurde ein wichtiger Veranstaltungsplatz in der Gemeinde geschaffen. Es werden dort Feste aller Art, darunter auch Hochzeiten, abgehalten. Wir haben zwar viel investiert, aber ohne Geldmittel aus der Dorferneuerung wäre das nicht möglich gewesen."
Manuel Komosny (Marketing Direktor Burg Lockenhaus): "Auf der Burg gibt es laufend Veranstaltungen, die großes Interesse finden. Auch für 2018 ist wieder einiges geplant. Es besteht auch die Möglichkeit bei uns zu wohnen."

Die Sponsoren

Der Burgenländische Regionalitätspreis der Bezirksblätter wird unterstützt von der Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, Landwirtschaftskammer, Unser Dorf, Energie Burgenland und Firma Leier, sowie dem Ministerium für ein lebenswertes Österreich.
Die Trophäe für die heutigen Preisträger kreierte diesmal der Künstler Daniel Bucur aus Gols. Neben der Trophäe gibt es für die Preisträger auch eine landesweite Reportage in den Bezirksblättern.

Genussmesse Oberwart
Feuerwehrmesse Oberwart

Ermöglicht durch:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.