19.03.2017, 00:16 Uhr

Denkbar ungünstig - das Rechnitzer Theater

Frau Schumann (Anita Lindau) und ihr Sohn (Barbara Brukner) "feiern" den 66. Geburtstag ihres verstorbenen Vaters.
Am Samstag, dem 18.03.2017 führte die Rechnitzer Theatergruppe das letzte Mal das Stück "Denkbar ungünstig" auf. Wie voriges Jahr gaben die Darsteller auch heuer wieder ihr Bestes und sorgten für viele Lacher im Publikum.

Die Handlung

Das Stück "Denkbar ungünstig" von Andreas Keßner handelte von Frau Schumann, die ihren Mann vor eineinhalb Jahren verloren hat. Jedoch hat sie ihn nie für tot erklären lassen. Als eines Tages der Versicherungsvertreter Herr Sommer die Familie Schumann aufsucht, um das Geld aus der Lebensversicherung von Herrn Schumann persönlich zu übergeben, muss sich die Familie ein Täuschungsmanöver einfallen lassen. So gibt sich der Nachbar Willi Gruber als Konrad Schumann aus. Als sich auch noch Frau Schumanns Tochter Agnes in Herrn Sommer verliebt, Frau Gruber ihren Mann Willi Ehebetrug vorwirft und der echte Herr Schumann zurückkehrt, ist das Chaos vorprogrammiert.

Starke Schauspieler

Ein starkes Lob geht an die Darsteller Anita Lindau, Barbara Bruckner, Bibi Rohrer, Klaus Adelmann, Marcel Lederer, Franz Wusits und Heidi Romwalter die auch heuer wieder ihr Schauspieltalent bewiesen haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.