08.11.2016, 15:00 Uhr

Einfach näher dran in Großpetersdorf mit Lukas Faulhammer

Der Musikverein Jugendkapelle Großpetersdorf trägt als musikalischer Botschafter seit nunmehr 41 Jahren wesentlich zum gesellschaftlichen Leben in der Marktgemeinde bei.

Lukas Faulhammer, Obmann des Musikvereins Jugendkapelle Großpetersdorf, erzählte über den Verein und führte durch seine Heimatgemeinde.

GROSSPETERSDORF (ms). Insgesamt 58 aktive Mitglieder zählt der Musikverein Jugendkapelle Großpetersdorf derzeit. Gegründet wurde er 1975. Seit 2012 ist Lukas Faulhammer Obmann des Vereins und seit rund 15 Jahren Mitglied.
"Ich habe in meiner Jugend auch Fußball gespielt, mich dann aber für die Musik entschieden", erinnert sich Lukas. Geprobt wird einmal die Woche Freitagabend, außer vor Auftritten, da erhöht sich das Pensum. "Vor Konzerten proben wir auch Sonntagvormittag. Der nächste folgt am 26. November mit unserem Kirchenkonzert, das erstmals in der Katholischen Kirche stattfindet, weil die Evang. Kirche renoviert wird", so Faulhammer.

Jagdhornbläser

Auch abseits des Musikvereins ist Lukas musikalisch unterwegs. "Ich bin seit zehn Jahren bei den Jagdhornbläsern Südburgenland aktiv und auch Jäger. Zurzeit spielen wir mehrere Hubertusmessen. Geprobt wird auch im Proberaum der Jugendkapelle, da dieser unter der Woche frei ist. Die Jugendkapelle hat dort auch einen gemütlichen Aufenthaltsraum eingerichtet, wo wir nach der Probe gerne zusammensitzen", schildert der Obmann.
Unterstützung für die Jugendkapelle gibt es auch vom Verein "Freunde des Musikvereins". "Dieser setzt sich aus ehemaligen aktiven Mitgliedern zusammen. Sie helfen bei Veranstaltungen z.B. beim Ausschenken oder fördern auch den Ankauf von Instrumenten usw. Diese Unterstützung ist sehr wichtig für den Musikverein", betont Lukas.

Gute Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit der Vereine in Großpetersdorf funktioniert besonders gut, wie der MV-Obmann hervorstreicht: "Egal ob Feuerwehr oder Sportverein. Man arbeitet bei Veranstaltungen zusammen und jeder Verein ist sehr gut im Gesellschaftsleben integriert. Das Miteinander funktioniert bei uns einfach und ohne dem geht es wohl nicht!"
Auch die Kooperation mit der Musikschule ist für den Verein wesentlich. "Praktisch alle Mitglieder der Jugendkapelle entstammen der Musikschule Großpetersdorf, die heuer 45 Jahre feierte. Direktor Christian Schulte war jahrelange unser Kapellmeister und ist nach wie vor aktives Mitglied. Auch jetzt dürfen wir uns schon auf einige junge Musikschüler freuen, die bald zu uns stoßen", sagt Faulhammer.

Tradtionelle Besuche

Ein weiterer Eckpfeiler des Zusammenwirkens in der Gemeinde ist der gute Kontakt zu den Wirten. "Es passt einfach, egal ob beim Wurglits, Loschy oder Landauer usw. Die "Dienstagsrunde" trifft sich immer beim Landauer, wo jeder was mitbringt und das wird dann gemeinsam konsumiert. Samstag geht es zum Loschy und auch der Wurglits ist ein wichtiger Treffpunkt. Dort machen wir auch unseren Musikantenball, der alle zwei Jahre stattfindet und wir sind jedes Jahr auch beim Einmarsch zur Eröffnung im Lucky Town dabei. Die Wirte tragen wesentlich zum gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde bei."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.