12.06.2017, 10:00 Uhr

Einzigartige Kunstwiese in Markt Neuhodis

Talos Kedl führte durch den Skulpturenpark. (Foto: Barbara Hecher)

Talos Kedl lud zum Tag der offenen Tür ein

MARKT NEUHODIS. Junge Freunde aus Wien, neue Gesichter aus der engeren und weiteren Umgebung des Südburgenlands, alte Bekannte aus Ungarn – viele Gäste schritten vorigen Sonntag durch die offene Ateliertür in Markt Neuhodis.
Die Kunstwiese des Bildhauers Talos Kedl erfreute sich regen Besuchs. „Diese Skulpturen, diese Natur – das ist ein richtiges Gesamtkunstwerk“, sagte ein Gast, der das Areal schon kannte und die neuen Werke bewunderte.

Kunstwiese überwältigend

Eine Kunstinteressierte erkannte die emotionale Stimmung und ließ sich von der sinnlichen Kraft der Arbeiten hinreißen. „Das ist überwältigend“, meinte sie während Talos sie vom Skulpturenpark seines Vaters Rudolf Kedl zu seiner Kunstwiese und wieder zurück begleitete.
Im Haus führte die Malerin Christine Elefant-Kedl kunstinteressierte Gäste an ihren farbenreichen Aquarellen, Reliefs ihres verstorbenen Mannes und Arbeiten von Talos vorbei. Mit einem zufriedenen Lächeln und der Hoffnung auf weitere Möglichkeiten, das Kleinod in Markt Neuhodis wieder besuchen zu können, verließen einige der Gäste erst am späten Abend die Künstlerfamilie Kedl.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.