13.03.2017, 15:22 Uhr

Literarisches Gedenken an die Märzrevolution von 1848

Am Sonntag, den 12. März 2017 fand in der Alten Schule Unterwart ein literarisches Gedenken an die ungarische Märzrevolution von 1848 statt.
Die Literaturgruppe des UMIZ war unter Leitung von Frau Dr. Radics Éva mit insgesamt 13 aktiven Mitgliedern vor einer schönen Anzahl an Besuchern vertreten.
Der 169. Jahrestag der ungarischen Märzrevolution vom 15. März 1848 war dieses Jahr der Anlass für die erste Veranstaltung der Literaturgruppe unseres Institutes. Genauso wie jedes Jahr, wurde auch heuer wieder ein Vortrag von der Beiratsleiterin Dr. Éva Radics von den aktiven Mitgliedern der Literaturgruppe mit Gedichten und Rezitationen bereichert.
Das UMIZ betrachtet literarische Abende und Veranstaltungen literarischen Inhaltes als eine ihrer Kernbereiche. Die Vermittlung von Sprache und auch Kultur kann über die Literatur eines Landes in einer sehr reichhaltigen und gefühlsbetonten Art und Weise geschehen. Das aktive Mitwirken sowohl an den Vorbereitungen, als auch an der Durchführung eines literarischen Abends ist eine willkommene Möglichkeit die Volksgruppensprache in ihrer literarischen Form und Ausprägung kennen- und schätzen zu lernen.
Gerade literarische Jubiläen und Gedenktage, wie runde Geburts- oder Todesjahre von berühmten ungarischen Dichtern und Schriftstellern sind ideale Anlässe um das Sprachverständnis zu fördern und die stilistisch verfeinerte Sprachanwendung auf gemeinschaftlicher Ebene erfahrbar zu machen.
Die nächste Veranstaltung der Literaturgruppe des UMIZ findet am Freitag, den 21. April in der Alten Schule Unterwart statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.