03.09.2014, 09:05 Uhr

Schachendorf deklassiert Schützer

Schachendorfs Kicker hatten beim 5:1-Sieg viel Grund zum Abklatschen
Schachendorf: Sportplatz | "Wir gewinnen heute das Derby", war sich Schachendorfs Bürgermeister Adalbert Resetar vor Anpfiff sicher und sollte am Ende Recht behalten.
Vom Sieg in Mariasdorf sichtlich motiviert startete die Heimelf ambitioniert und fand in den ersten Minuten gleich gute Möglichkeiten auf eine frühe Führung vor. Die erste Topchance der Gäste hatte Kopfensteiner, doch Keeper Krepfl rettete mit dem Fuß (11.). Im Gegenzug zielte Christian Takacs knapp drüber.

Verdiente Führung

Doch dann gelang Schachendorf die Führung. Sträflich vernachlässigt, begleiteten zwei Schützer Besart Morina - der Rest schaute zu - und dieser traf unbehelligt aus gut 17 Metern genau ins Kreuzeck.
Danach wirkten die Gäste von verunsicherter und Schachendorf drängte auf Tor Nummer 2. Toth, Morina (26.,27.) scheiterten aber an Walter, dann ging ein Morina-Schuss nur knapp am langen Eck vorbei (30.), ehe Toth mit einem Lattenschuss Pech hatte (41.).
Die ausgelassenen Möglichkeiten hätten sich kurz vorm Pausenpfiff beinahe noch gerecht, denn im Konter scheiterte zunächst Polgar alleine vor Krepfl, der auch den Nachschuss von Taschler parieren konnte, ehe der Ball im 3. Versuch im Toraus landete (45.).

Kantersieg im Finish

Zweite Halbzeit konnte Dt. Schützen die Partie offener gestalten und hatte nach gut drei Minuten mit einem abgefälschten Freistoß von Desits an die Latte Pech. Danach wurde ein toller Schuss nach Pran-Solo gerade noch in den Corner abgefälscht (52.).
Schachendorf blieb aber weiter die bessere Mannschaft und nach einem Freistoß patzte Goalie Walter und Christian Takacs sorgte für das 2:0 (79.). Danach wurde es für jene, die gerne Tore sehen, amüsant.
Zunächst erzielte Mohammad Rafi im Konter das 3:0 (83.), ehe Martin Taschler nach einem scharfen Freistoß mit einem platzierten Schuss ins lange Eck das 3:1 gelang (87.). Bei den Gästen kam noch ein leiser Hoffnungsschimmer auf, doch nachdem Keeper Walter zweimal in höchster Not retten konnte (88.,89.), fielen noch zwei Treffer zugunsten der Heimelf. Marcel Konrad (90.) und Jacint Takacs (92.) fixierten das klare 5:1 für Schachendorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.