03.12.2017, 08:48 Uhr

Autolenker im Bezirk Oberwart mit 1,72 Promille angehalten

Von Samstag auf Sonntag fanden wieder landesweite Schwerpunktkontrollen statt. (Foto: Kzenon/Fotolia)

Die Landesverkehrsabteilung führte am Wochenende wieder Schwerpunktkontrollen im Burgenland durch.

BEZIRK OBERWART. Von Samstag, 2.12., auf Sonntag, 3.12., fand im Zeitraum von 16:00-02:00 ein landesweites Planquadrat zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf die Nichteinhaltung der Alkohol- und Drogenbestimmungen, sowie auf Delikte die hauptverantwortlich für Verkehrsunfälle sind, statt.
An der Aktion nahmen insgesamt 70 Beamte aus allen Bezirken und der Landes-verkehrsabteilung teil, wobei sowohl auf dem hochrangigen als auch auf dem unterrangigen Straßennetz kontrolliert wurde.

1.360 Lenker kontrolliert

Es wurden insgesamt ca. 1.360 Fahrzeuglenker kontrolliert und 769 Alkomat- bzw Alkovortests durchgeführt, wobei insgesamt 10 Lenker die Fahrzeuge in einem alkoholbeeinträchtigten Zustand lenkten.
4 Lenker hatten mehr als 0,8 Promille (§ 5/1 StVO) – 4 x männlich. 6 Lenker fielen unter die Bestimmungen des § 14/8 FSG ( 0,5 bis 0,79 Promille ) – 6 x männlich. 5 Lenker befanden sich in einem suchtgiftbeeinträchtigten Zustand.
Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einem 48 - jährigen bei einer Verkehrskontrolle im Bezirk Oberwart mit 1,72 Promille festgestellt. Weiters wurden im Zuge der Schwerpunktation 179 Anzeigen erstattet und 85 Organstrafverfügungen ausgestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.