14.09.2018, 15:20 Uhr

"BookCrossing"-Aktion am Oberwarter Hauptplatz

Die Burgenländischen Volkshochschulen und ihre Partner schickten wieder Bücher auf Reisen.

Die Burgenländischen Volkshochschulen schickten wieder Bücher auf die Reise.

OBERWART. Unter dem Motto "Wir schicken Bücher auf Reisen" veranstalteten die Burgenländischen Volkshochschulen zum Weltalphabetisierungstag 2018 wieder "BookCrossing"-Aktionen.
Etwa eine Million erwachsene Österreicher verfügen in den Bereichen Lesen und Schreiben nur über mangelhafte Kenntnissen, die nicht ausreichen, um den Anforderungen unserer Gesellschaft zu entsprechen. Um die Öffentlichkeit über diese nach wie vor tabuisierte Thematik zu informieren und Menschen, die Probleme beim Lesen, Schreiben und Rechnen haben, zu ermutigen, etwas dagegen zu tun, schicken die Burgenländischen Volkshochschulen anlässlich des Weltalphabetisierungstages Anfang September Bücher auf Reise.

Aktionstag in Oberwart

Am Mittwoch, 12. September, fand die "BookCrossing"-Aktion wieder vorm Rathaus Oberwart statt. Jedes Buch hat eine Identifikationsnummer, anhand der man unter www.bookcrossers.at nachschauen kann, wo ein "gefundenes" und "mitgenommenes" Buch schon überall war.
Man kann auch selbst einen Eintrag zu diesem Buch machen, damit andere BookCrosser wissen, wo sich das Buch derzeit befindet. Nachdem man das Buch gelesen hat, sollte man es wieder frei lassen: in einem Lokal, in der Bahn, in einer Telefonzelle, ... - also irgendwo, wo es von neuen Lesern wieder gefunden werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.