08.09.2016, 13:14 Uhr

"BookCrossing"-Aktion in Oberwart

OBERWART. Etwa eine Million erwachsene ÖsterreicherInnen verfügen in den Bereichen Lesen und Schreiben nur über mangelhafte Kenntnisse, die nicht ausreichen, um den Anforderungen unserer Gesellschaft zu entsprechen.
Um auf die Bedeutung des Lesens hinzuweisen, schickten die Burgenländischen Volkshochschulen anlässlich des Weltalphabetisierungstages in Anwesenheit von Landtagspräsident Christian Illedits, Landesrat Helmut Bieler, der Vorsitzenden des Österreichischen Buchklubs Christa Prets sowie den drei Bundesligaspieler des Basketballclubs Redwell-Gunnders Oberwart Derek Jackson, Sebastian Käferle, und Benjamin Blazevic, symbolisch Bücher auf die Reise. Die Volkshochschulen möchten mit dieser BookCrossing-Aktion Menschen, die Probleme beim Lesen, Schreiben und Rechnen haben, ermutigen, etwas dagegen zu tun.

Wichtige Basiskompetenzen

"Gut Lesen und Schreiben zu können ist in einer schriftbasierten Gesellschaft eine immer wichtiger werdende Basiskompetenz. Lesen leistet einen wesentlichen Beitrag zur Entfaltung der Persönlichkeit und ist ein zentrales Instrument für den Erwerb weiterer Bildung", so die beiden VHS-Geschäftsführerinnen Elisabeth Deinhofer und Christine Teuschler.
Aus diesem Grund weisen die Burgenländischen Volkshochschulen jedes Jahr anlässlich des Weltalphabetisierungstages gemeinsam mit dem Österreichischen Buchklub der Jugend auf die Bedeutung des Lesens hin. Bei der diesjährigen Aktion werden sie von Sportlerinnen aus dem Burgenland dabei unterstützt, darauf aufmerksam zu machen, dass Lesen ein wichtiger Schlüssel zu weiteren Aktivitäten und zur gesellschaftlichen Teilhabe ist.

200 Erwachsene bei Volkshochschulen

Die Burgenländischen Volkshochschulen haben bereits 2007 mit finanzieller Unterstützung des Europäischen Sozialfonds eine Initiative zur Alphabetisierung gestartet und seit 2012 gibt es auch eine Länder-Bund-Vereinbarung, damit im Burgenland Erwachsene kostenlos Lesen, Schreiben und Rechnen lernen und den Pflichtschulabschluss nachholen können.
"Jedes Jahr nehmen an die 200 Erwachsene das Alphabetisierungs- und Basisbildungsangebot der VHS in Anspruch und an die 120 Personen besuchen die Pflichtschulabschluss-Lehrgänge. Diese Zahlen zeigen eindrucksvoll die Notwendigkeit, den Betroffenen diese Zweite Chance zu ermöglichen" so Deinhofer und Teuschler abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.